Nachrichten > Rhein-Main, Sport >

Eintracht: Ervin Skela wird neuer U17-Trainer

Ex-Eintracht-Profi - SGE: Ervin Skela wird neuer U17-Trainer

Der ehemalige Eintracht-Profi Ervin Skela übernimmt ab der neuen Saison 2021/22 den Posten als Cheftrainer der U17 von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt. Damit folgt der 44-Jährige auf Sandro Stuppia.

Skela hat einen Vertrag bis 2022 unterschrieben. „Ervin kennt den Verein gut und konnte in all den Jahren hier bei der Eintracht bereits viele Erfahrungen sammeln. Ebenso hat er als Co- sowie Individualtrainer im NLZ bewiesen, dass er seine Erfahrungen als Profi gut an die Jungs weitergeben kann“, so Andreas Möller, Leiter des Leistungszentrums.

Vertrag bis 2022

„Wir freuen uns sehr, dass er bei uns nun den nächsten Schritt als hauptverantwortlicher Trainer geht und auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit mit ihm in der U17.“ 

Seit Sommer 2020 im NLZ tätig

Seit Sommer 2020 ist Ervin Skela im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) als Co-Trainer der U17 und Individualtrainer für den Nachwuchs verantwortlich. Bereits seit 2015 war er in der Eintracht Frankfurt Fußballschule tätig und hatte im Jahr 2019 seine Fußballlehrerlizenz erworben.

Aufstiegsheld von 2003

Als Fußballer zog er von 2001 bis 2004 die Fäden im Mittelfeld der Eintracht-Profis. Der 75-fache albanische Nationalspieler führte das Team im Jahr 2003 zum dramatischsten Erstligaaufstieg in der Geschichte der Bundesliga. Mit 26 Treffern in drei Jahren war er darüber hinaus in dieser Phase torgefährlichster Akteur der Eintracht.

nach oben