Nachrichten > Mittelhessen, Sport >

HSG Wetzlar unterliegt gegen Lemgo

21:27 gegen Lemgo - Heimpleite für HSG Wetzlar

In der Handball Bundesliga hat die HSG Wetzlar eine deutliche 21:27 (11:16) Niederlage gegen den TBV Lemgo Lippe kassiert.

Im ersten Spielabschnitt konnten die Mittelhessen noch halbwegs mithalten, als nach rund 20 Spielminuten 9:9 auf der Videowand zu lesen war. In der Folgezeit hat Wetzlar mehr und mehr den Faden verloren, zur Halbzeitpause musste die HSG einen 11:16 Rückstand hinnehmen. Im zweiten Durchgang betrug der Rückstand phasenweise neun Tore, Wetzlar war in allen Belangen unterlegen. 

Cavors Ausfall schwer zu kompensieren

Bedingt durch den Handbruch von Wetzlars besten Torschützen Stefan Cavor, fielen aus dem Rückraum zu wenige Treffer. Cavor fällt zum Leid der HSG bis zum Saisonende aus. Bester Werfer auf Seiten der Grün-Weissen war gegen die Ostwestfalen Anton Lindskog. Der Kreisläufer war insgesamt sechs mal erfolgreich. Kommenden Samstag wartet auf die HSG eine schwere Aufgabe, Wetzlar ist beim Meisterschaftsfavorit Flensburg zu Gast.

Rechtsaußen Lars Weissgerber: "Wir haben nie in unser Spiel gefunden heute."

Frank Piroth

Reporter
Frank Piroth

nach oben