Nachrichten > Sport >

IOC vergibt Olympische Spiele 2032 an Brisbane

Olympia 2032 in Brisbane - Spiele zum dritten Mal in Australien

© dpa

Bereits elf Jahre vor den Olympischen Spielen 2032 schafft das IOC Klarheit über den Gastgeber. Brisbane erhält wie erwartet den Zuschlag und macht damit Australien nach den Spielen in Melbourne im Jahr 1956 und in Sydney vor 21 Jahren zum dritten Mal zum Ausrichter der Sommerspiele.

Brisbane als einziger Kandidat

Die Metropole im australischen Bundesstaat Queensland erhielt am Mittwoch von der 138. Session des Internationalen Olympischen Komitees in Tokio die Zusage, nachdem die Stadt im Rahmen eines neuen Vergabeverfahrens vom IOC zum "bevorzugten Bewerber" erklärt worden war und daher als einziger Kandidat für die Spiele der XXXV. Olympiade zur Wahl stand.

Brisbane selbst wirbt damit, dass nur ein kleiner Teil der olympischen Arenen neu gebaut werden muss. In der Region gibt es laut Umfragen eine breite Zustimmung für die Olympia-Pläne.

DOSB-Chef Alfons Hörmann bezeichnete Brisbane als "perfekte Lösung"

Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds Alfons Hörmann sagte: "Vor Monaten haben wir schon betont, dass die Stadt alle Voraussetzungen mitbringt, um hervorragender Gastgeber für die Spiele 2032 zu werden. Von daher war uns vor zwei Jahren im Gegensatz zu anderen schon bewusst, dass Brisbane ein klarer Favorit für die Vergabe ist". 

Nach den Spielen in Tokio, die am Freitag eröffnet werden, sind Paris 2024 und Los Angeles 2028 die nächsten Sommer-Gastgeber. Die Winterspiele 2022 finden in Peking statt, 2026 sind Mailand und Cortina d'Ampezzo die Ausrichter.

nach oben