Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Sport >

Bundesliga: Mainz unterliegt Union Berlin 1:2

Rheinhessen verpassen Heimsieg - Mainz 05 unterliegt Union Berlin 1:2

© dpa

Der FSV Mainz 05 hat trotz zwischenzeitlicher 1:0-Führung den Sieg gegen den 1. FC Union Berlin knapp verpasst.

Der frühere Mainzer Taiwo Awoniyi traf innerhalb von vier Minuten bei zwei Kontern der Berliner (69./73.) und erzielte mit seinem ersten Treffer das 100. Bundesliga-Tor der Köpenicker in ihrer noch jungen Erstliga-Geschichte.

Union-Leihgabe Ingvartsen trifft zur Führung

Die Hausherren verzeichneten 39 Minuten lang gar keinen Schuss aufs Tor und trafen dann mit dem ersten Versuch. Karim Onisiwo legte auf Ingvartsen ab und der Däne ließ Union-Torwart Andreas Luthe mit einem platzierten Flachschuss in der 40. Minute keine Chance. Nach der Pause startete Union druckvoll und drängte auf den Ausgleich. Das Geschehen spielte sich nun überwiegend in der Mainzer Hälfte ab. Bei Schüssen von Awoniyi und Kruse, die knapp das Ziel verfehlten, geriet die Führung der Gastgeber in Gefahr.

Mainz nun Tabellen-Neunter

Dann schlug Awoniyi zweimal nach dem gleichen Muster eiskalt zu. Der 24 Jahre alte Nigerianer enteilte der Mainzer Abwehr und schob den Ball jeweils überlegt ins lange Eck. Für FSV-Torwart Robin Zentner gab es nichts zu retten. In der Schlussphase warf Mainz noch einmal alles nach vorn, doch der Ausgleich gelang nicht mehr. Union schiebt sich mit zwölf Punkten auf Platz sieben der Tabelle, die Mainzer sind nun Neunter. FSV-Profi Dominik Kohr sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.

nach oben