Nachrichten > Sport >

Mittelfußbruch: HSG Wetzlar Eigengewächs Ole Klimpke fällt aus

Wetzlarer Eigengewächs verletzt - Ole Klimpke fällt bis Jahresende aus

Das zum TSV Bayer Dormagen ausgeliehene Eigengewächs der HSG Wetzlar, Ole Klimpke, fällt bis zum Jahresende aus. Der 21-Jährige hat sich im Mannschaftstraining des Zweitligisten den linken Mittelfuß gebrochen, nachdem er nach einem Wurf auf dem Fuß eines Gegenspielers gelandet und umgeknickt war.

Klimpke bereits operiert

Klimpke wurde in Abstimmung mit der HSG Wetzlar bereits heute Vormittag in Köln vom Dormagener Mannschaftsarzt Dr. med. Guido Laps, einem anerkannten Spezialisten für Fußchirurgie, operiert. Die prognostizierte Ausfallzeit des Rückraumspielers beträgt drei Monate. Es wird damit gerechnet, dass der Rechtshänder in der Wintervorbereitung Anfang kommenden Jahres wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen kann.

"Für Ole ist es sehr schade"

„Für Ole ist es sehr schade, weil er sich in Dormagen gut integriert und bereits gezeigt hat, dass der Weg in die 2. Liga der Richtige war und ist. Durch seinen Ausfall fehlt auch uns eine sportliche Alternative“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Ole erhält von beiden Klubs alle notwendige Unterstützung, um durch eine gezielte Reha vielleicht noch stärker zurückzukommen.

nach oben