Nachrichten > Sport >

«Es ist ein Privileg»: Darmstadt 98 mit Vorfreude gegen Nürnberg

«Es ist ein Privileg» - Darmstadt 98 mit Vorfreude gegen Nürnberg

© dpa

Lilien-Trainer Lieberknecht möchte nach drei Unentschieden in Folge wieder einen Sieg einfahren

Der SV Darmstadt 98 geht trotz zuletzt drei Unentschieden mit viel Optimismus in das Fußball-Zweitligaspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg.

"Wir sind seit langer Zeit eine Mannschaft, die sehr schwer zu schlagen ist. Das ist ein gutes Gefühl", sagte Trainer Torsten Lieberknecht angesichts von sieben Liga-Spielen ohne Niederlage.

Lieberknecht erwartet taktisch geprägtes Spiel

"Letzte Woche Lautern, jetzt Nürnberg: Es ist schon ein Privileg, immer wieder gegen solche Teams zu spielen", sagte Lieberknecht mit Blick auf den nächsten Gegner des Tabellenvierten. "Gegen Nürnberg erwartet uns ein taktisch geprägtes Spiel. In den letzten Spielen hat der FCN immer die Grundformation geändert. Sie sind zudem eine sehr spielstarke Mannschaft."

Honsak wieder dabei

Erneut verzichten müssen die Lilien auf Stürmer Oscar Vilhelmsson, der seine Kapselverletzung auskuriert. Mit dem 18 Jahre alten Schweden werde erst nach der Länderspielpause wieder gerechnet. Linksaußen Mathias Honsak ist nach seinem Knochenödem dagegen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Lieberknecht zum Gegner Nürnberg

Lilien-Trainer Torsten Lieberknecht: "Die Nürnberger sind eine spielstarke Mannschaft."

Wer greifen will einfach festgehalten, dass die Nürnberger weiterhin der Sesia spielstarke Mannschaft sind m, aber letztendlich, wenn dessen attraktives Spiel wird, wo alle Zuschauer den Aussagen Schön, dass wir dabei waren. Und schön, dass Sie Lydien allerdings in Blaze als Sieger verlassen haben. Nix dagegen

Lieberknecht mit Vorfreude

Lilien-Trainer Torsten Lieberknecht: "Es ist ein Privileg in solchen Spielen dabei sein zu dürfen. Wir haben aber auch schon ein paar Duftmarken hinterlassen."

Jetzt erst Hefte Nürnberg erlitt Woche Kaiserslautern. Mehr hatte sich schon was, was Version Privileg immer wieder dabei sein dürfen. Aber. Es ist, glaube ich, auch ein Privileg für die Mannschaften gegen uns zu spielen. Als Inhalt auf Wissen, das wir auch keine Mannschaft zehn, die einfach nur mal so in der zweiten Liga spielenden. Auf via Moers schon Ampadu FMA. In der lassen

© HIT RADIO FFH
Auch interessant
Auch interessant
    Überraschung für Lilien-Profis Training in Trikots der Amateurvereine

Am Böllenfalltor erwartete die Profis des SV Darmstadt 98 eine Überraschung. Der…

    Nach drei Remis in Folge Lilien gewinnen mit 2:0 gegen Nürnberg

Nach zuletzt drei Unentschieden in Serie hat der SV Darmstadt 98 in der 2.…

    4.600 Lilien-Fans dabei Darmstadt 98 zu Gast in Kaiserslautern

Darmstadt 98 geht trotz der jüngsten Dämpfer durch zwei Unentschieden ohne Frust…

nach oben