Nachrichten > Sport >

Pokal-Finale: Eintracht führt zur Halbzeit 1:0

Eintracht Frankfurt in Berlin - Eintracht führt zur Halbzeit 1:0

Die Frankfurter Eintracht schnuppert an der Sensation! Zur Halbzeit im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München führen die Frankfurter mit 1:0. Das 1:0 erzielte Ante Rebic in der elften Minute. 

Der FC Bayern bestreitet das Endspiel des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt wie angekündigt ohne Rückkehrer Manuel Neuer in der Startformation. Der Kapitän des deutschen Fußball-Rekordmeisters und der Nationalmannschaft nimmt am Samstagabend im Olympiastadion in Berlin aber erstmals nach seiner Verletzungspause wieder auf der Bank der Münchner Platz. In seinem letzten Spiel vertraut Trainer Jupp Heynckes der erwarteten Formation, in der auch der nach Magen-Darm-Infekt genesene Thomas Müller aufläuft.Eintracht-Trainer Niko Kovac verzichtet auf Stürmer Alexander Meier, der nicht einmal im Kader steht. Der 34-Jährige hatte vor zwei Wochen mit einem Tor beim 3:0 gegen den Hamburger SV nach einjähriger Verletzungspause ein umjubeltes Comeback gegeben. 

Eintracht-Fans feiern schon vor dem Spiel

Viele Anhänger von Eintracht Frankfurt und Bayern München haben am Samstag vor dem DFB-Pokalfinale in Berlin bei schönstem Sonnenwetter in der Stadt gefeiert. Bereits am Mittag versammelten sich Hunderte beim zentralen Fanfest der Frankfurter am Breitscheidplatz. Am Alexanderplatz waren dagegen erst vereinzelt Bayern-Trikots zu sehen. Die Stimmung war laut Polizei überall friedlich. Andere Fans gingen samt Familie erst einmal in der Hauptstadt auf Shoppingtour oder warteten vor einem Hotel in der Nähe des Gendarmenmarktes auf die Ankunft des FC-Bayern-Mannschaftsbusses. Auf dem Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche feierten die Frankfurter Anhänger und tauchten den Platz in die Farben Schwarz, Weiß und Rot. Sie skandierten unter anderem "Hurra, hurra, die Frankfurter sind da." sowie "Und schon wieder im Finale, SGE". Nach der Niederlage gegen Borussia Dortmund im Endspiel im vergangenen Jahr hofften viele Eintracht-Fans gegen den Rekordpokalsieger aus München am Abend auf einen knappen Sieg. Bayern-Anhänger gingen hingegen von einem klaren Erfolg ihrer Mannschaft aus. 

Vettel hofft auf einen Sieg der Eintracht

Unterdessen hofft der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel auf eine Sensation. "Ich glaube, ganz Deutschland würde sich freuen, wenn die Eintracht gewinnt - und ich mich auch. Natürlich pocht mein Herz für die Eintracht", sagte der gebürtige Heppenheimer, der seit Kindheitstagen glühender Eintracht-Fan ist. Mitleid mit den Bayern-Anhängern hat er dabei nicht. "Man fühlt ja auch immer mit der kleineren Mannschaft mit. Gegen die Bayern sind wir die kleinere Mannschaft", betonte der 30-Jährige.

Video: Das Frankfurter Fahnenmeer

Tolle Stimmung beim Public Viewing in Frankfurt

nach oben