Nachrichten > Sport >

Bundestrainer Löw äußert sich erstmals öffentlich

Nach WM-Debakel: - Löw äußert sich erstmals öffentlich

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat sich zum ersten Mal seit der Rückkehr von der WM in Russland vor der Presse geäußert. Nach einer DFB Präsidiumssitzung in Frankfurt bekräftigte er - er sei bereit für den Neuaufbau. Im weißen Hemd steht Löw vor den Mikrofonen und erklärt, man habe dem DFB Präsidium am Vormittag eine ausführliche WM Analyse präsentiert. Man wisse genau, was falsch gelaufen sei. Dazu, ob der vielgescholtene Mesut Özil danach nun weiter ein Teil der DFB Elf sei, sagte Löw: "Ich werde ab jetzt die Gespräche mit den Spielern suchen und diese in aller Ruhe führen. Dann werden wir auch Entscheidungen in personeller Hinsicht treffen." Die Kritik auch an seiner Person hat Löw derweil nicht unberührt gelassen. Er könne sehr wohl mit jungen Spielern umgehen, sagt Löw fast trotzig als Antwort auf die Aussagen von Ex-DFB Kapitän Lahm. Der hatte den Bundestrainer zuletzt massiv angegriffen. 

nach oben