Nachrichten > Mittelhessen, Sport >

HSG verliert unglücklich in Flensburg

Handball Bundesliga - HSG verliert unglücklich in Flensburg

HSG-Trainer Kai Wandschneider

HSG-Trainer Kai Wandschneider

Nach einem fantastischen Spiel muss sich die HSG Wetzlar am Ende doch noch knapp dem unangefochtenem Tabellenführer Flensburg-Handewitt mit 29:30 geschlagen geben. Zur Pause stehts 16:16 und niemand hätte vorher gedacht, dass die Mittelhessen tatsächlich beim Tabellenführer auch nur den Hauch einer Chance haben. Die HSG angetreten mit "einer besseren U23", wie Trainer Kai Wandschneider sagt, kämpft bis zum Schluss und erzielt sogar den Ausgleichstreffer. Doch das Tor zum 30:30 kommt kurz nach der Schlusssirene und zählte nicht mehr.

Marius Franke

Reporter:
Marius Franke

nach oben