Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Eintracht: 3:1-Sieg gegen Freiburg

Eintracht Frankfurt gewinnt 3:1 - Rückrundenauftakt gegen Freiburg geglückt

© dpa

Dank seines überragenden Sturm-Dreizacks hat Pokalsieger Eintracht Frankfurt einen guten Start in die Rückrunde geschafft und die Ambitionen auf das internationale Geschäft untermauert. Beim souveränen 3:1 (3:0) gegen den SC Freiburg sorgte am Samstag das Trio Sebastien Haller (36.), Ante Rebic (39.) und Luka Jovic (45.) innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung. Nach dem Erfolg vor 49 200 Zuschauern belegen die Hessen für eine Nacht den fünften Platz in der Fußball-Bundesliga.

Eintracht gibt weiterhin Vollgas

Freiburg verpasste es trotz des Treffers von Nils Petersen (69.) mit einem Sieg bis auf drei Punkte an die Europa-League-Ränge heranzurücken. Nach der stürmischen Hinrunde mit der besten Tor-Ausbeute seit 25 Jahren machte Frankfurts Trainer Adi Hütter zum Start in die Rückserie gleich seine Devise klar: weiterhin volle Attacke. Der Österreicher bot in Haller, Jovic und Rebic das Sturm-Trio auf, das die Bundesliga mit überragenden 26 Hinrundentoren verzückte und an diesem Samstag noch einmal einen Dreierpack in nur neun Minuten nachlegte. Doch vom Angriffszauber aus dem Herbst war zu Beginn nichts zu sehen, Freiburg hielt energisch und mutig dagegen. 

Bayer Leverkusen hat das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Peter Bosz in der Fußball-Bundesliga verloren. Die Werkself kassierte zum Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach ein 0:1-Heimniederlage. Die Gäste festigten mit dem Sieg den dritten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund und Verfolger Bayern München. Der VfB Stuttgart und Hannover 96 mussten im Abstiegskampf Heimniederlagen hinnehmen. Der Tabellen-16. aus Schwaben verlor mit 2:3 gegen Mainz 05. Der Vorletzte aus Niedersachsen unterlag Werder Bremen mit 0:1. Fortuna Düsseldorf gewann nach dem Wirbel um Trainer Friedhelm Funkel mit 2:1 beim FC Augsburg. 

Frank Piroth

Reporter:
Frank Piroth

nach oben