Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Rhein-Main-Derby wird auf Sonntag verlegt

Wegen Euro-League-Halbfinale - Eintracht-Partie gegen Mainz wird verlegt

Die Fußball-Bundesliga-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Mainz 05 am 33. Spieltag wird auf Sonntag, den 12. Mai verlegt (Anstoß: 18 Uhr). Das hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) entschieden. 

Grund: Die Eintracht steht im Europa-League-Halbfinale und hat dort ihr Rückspiel beim FC Chelsea am Donnerstag, den 9. Mai. Laut DFL soll durch die Verlegung eine Überbelastung der Eintracht-Spieler vermieden werden. Die Eintracht ist der letzte deutsche Verein im laufenden Europacup-Wettbewerb. Das Hinspiel gegen den englischen Premier-League-Verein aus London bestreiten die Hessen am 2. Mai.

DFL-Statuten machens möglich

Normalerweise werden alle Bundesliga-Partien am 33. und 34. Spieltag gleichzeitig samstags um 15.30 Uhr angepfiffen. Das war ursprünglich auch für das Rhein-Main-Derby zwischen Frankfurt und Mainz geplant. "Diese Handhabe ist seit dem Jahr 2010 in den DFL-Statuten vorgesehen", hieß es in einer Mitteilung der DFL am Dienstag. Eigentlich werden an den letzten beiden Spieltagen der Bundesliga alle neun Partien zur gleichen Zeit angepfiffen. "Bei Teilnahme eines Clubs an einem internationalen Wettbewerb kann von dieser Regelung abgewichen werden", heißt es jedoch in den Regularien. Laut kicker ist ein Bundesligaspiel an einem der letzten beiden Spieltage zuletzt in der Saison 1998/90 verlegt worden. Das Spiel damals: Bayern gegen Dortmund.

nach oben