Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Europacup-Rückspiel: Eintracht gegen Chelsea

Rückspiel gegen Chelsea - Eintracht kann Europacup-Finale erreichen

Gerade läuft für Eintracht Frankfurt das bisher größte Spiel der letzten Jahrzehnte. Es steht 1:1 nach 80 Minuten und eine Verlängerung winkt. Im Halbfinal-Rückspiel der Europa-League gegen den FC Chelsea könnten die Hessen eine Sensation schaffen und ins Finale einziehen. Sie dürfen nur nicht verlieren. Im Hinspiel hatte der Tabellenvierte der Fußball-Bundesliga ein 1:1 erreicht.

Wunder an der Stamford Bridge

„Vielleicht gibt es ja ein Wunder an der Stamford Bridge“, lächelt Trainer Adi Hütter und glaubt auch dran, denn mir Sébastien Haller und Sebastian Rode sind wichtige Stützen wieder einsatzbereit. Zudem hat Offensivmaschine Ante Rebic seine Sperre abgesessen.

Europacup-Rückspiel: Eintracht gegen Chelsea

Eintracht-Coach Adi Hütter hofft auf ein Wunder gegen den FC Chelsea.

Auch Eintracht-Kapitän David Abraham zeigte sich vor dem Spiel optimistischt: „die Stimmung im Team ist richtig gut. Trotz der Leverkusen-Klatsche sind wir locker. Man muss auch mal die Dramatik rausnehmen können. Wir wollen nach Baku.“

Ein Sieg reicht fürs Weiterkommen

Jeder Sieg würde reichen, auch jedes Remis ab 2:2. An Zuspruch, dass dies gelingt, fehlt es den Hessen nicht. Der Neu-Leverkusener und Ex-Frankfurter Torwart Lukas Hradecky wünschte nach dem 6:1 seinen Ex-Kollegen, dass sie die Köpfe nicht hängen lassen und "jetzt Chelsea weghauen". Frankfurts früherer Trainer Dragoslav Stepanovic glaubt fest: "Die Eintracht kommt weiter", auch dass sie zwei Tore schießen könne - und dafür sei der junge Stürmerstar Luka Jovic zuständig. 
 

Europacup-Rückspiel: Eintracht gegen Chelsea

Das sagen die SGE-Fans vor dem Spiel am FFH-Mikro.

© FFH

Chelsea vor dem Spiel

FFH-Sportreporterin Sonja Pahl ist schon seit Mittwoch in London und berichtet vor während und nach dem großen Spiel.

Stadtrundfahrt mit dem Eintracht-Bus

Unterwegs in London? Natürlich mit dem roten Eintracht-Doppeldecker-Bus

Fan-Programm vor dem Spiel: Eine 2,5-Stündige Stadtrundfahrt durch London. Im original rotem Doppeldecker-Bus mit Eintracht-Wappen werde die Sehenswürdigkeiten der Stadt angefahren. Außerdem legt der Bus Stops an anderen berühmten Londoner Fußballstadien ein, es sind ja schließlich Fußballfans an Bord.

nach oben