Nachrichten > Sport >

Sebastian Rode: Entwarnung nach Knorpelschaden

Sebastian Rode - Entwarnung nach Knorpelschaden

Der von Eintracht Frankfurt ausgeliehene Mittelfeldspieler Sebastian Rode könnte nach seinem Knorpelschaden in der Fußball-Bundesliga früher zurückkehren als erwartet. SGE-Aufsichtsratsboss Wolfgang Steubing sagte dem "Kicker": "Seine Verletzung ist nicht so schwerwiegend wie anfangs gedacht." Der Knorpel musste demnach nicht größer operiert, sondern nur geschält werden. "Man geht davon aus, dass er in drei Monaten wieder auf der Matte steht, wobei man das bei einer solchen Verletzung natürlich nie genau weiß", sagte Steubing.

Rode erstmal wieder in Dortmund

Für wen der Profi in der kommenden Spielzeit allerdings aufläuft, ist weiter unklar. Die Leihe bei der Eintracht endet, eine Rückkehr zu Vize-Meister Borussia Dortmund steht laut Vertrag zunächst einmal bevor. "Sebastian ist jetzt erst mal wieder bei Dortmund, aber wir sind daran interessiert, ihn unter unsere Fittiche zu nehmen", sagte Steubing. 

Michael Maxen

Reporter:
Michael Maxen

nach oben