Nachrichten > Sport >

Eintracht nimmt den FFC Frankfurt auf

Eintracht Frankfurt - Eintracht nimmt FFC-Fußball Frauen auf

Profi Frauen-Fussball unter dem Dach von Eintracht Frankfurt wird ab nächsten Sommer kommen. Die Eintracht hat jetzt die Pläne über eine Übernahme der Bundesliga Frauen vom FFC Frankfurt offiziell bestätigt. 

Eintracht damit in einer Reihe mit großen Namen

Damit steigt die Eintracht auch im Frauenfussball auf in die Runde mit großen Namen. Clubs wie der FC Bayern München, Barcelona oder wie auch Real Madrid und der FC Chelsea haben Profi Frauen-Mannschaften.  Der FFC Frankfurt ist das einzige Profi Frauen Team, dass von Anfang an der Frauen Bundesliga angehört.

"Aus sportlichen und gesellschaftspolitischen Gründen kann ich sagen, dass Profi-Frauenfußball sehr gut zu Eintracht Frankfurt passen würde. Es spricht daher vieles dafür, dass wir in Zukunft gemeinsame Wege gehen", hatte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann in einem Interview der "Frankfurter Rundschau" und der "Frankfurter Neue Presse" vor 10 Tagen bereits gesagt.

Eintracht übernimmt Spiellizenz vom FFC Frankfurt

Die Eintracht kann offenbar die Spiellizenz des 1. FFC vom Sommer 2020 an übernehmen.  Der siebenmalige deutsche Meister 1. FFC hoffte schon länger auf eine Kooperation mit der Eintracht. Manager Siegfried Dietrich hatte kürzlich erklärt, die Kooperation mit einem Männerverein sei grundsätzlich sinnvoll, "um den Frauenfußball dort unterzubringen, wo die besten Strukturen und Möglichkeiten bestehen". 

Die Entwicklung bei den Frauen in Europa sei sehr eindeutig, wenn man sich die Besetzung der Champions-League-Halbfinals mit Olympique Lyon, dem FC Barcelona, FC Chelsea und FC Bayern München ansehe. 

nach oben