Nachrichten > Sport >

Nächste Medaille für deutsche Freiwasserschwimmer

Fünfte Medaille für Deutschland - Wunram krönt herausragende WM

Freiwasserschwimmerin Finnia Wunram hat überraschend WM-Silber über 25 Kilometer gewonnen. Die 23-Jährige musste sich in Yeosu nur der brasilianischen Fünf-Kilometer-Weltmeisterin Ana Cunha geschlagen geben. Als Dritte schlug nach über fünf Stunden die Französin Lara Grangeon an. 

Fünfte Medaille für deutsche Freiwasserschwimmer

Am letzten Tag der Freiwasserwettbewerbe der Titelkämpfe in Südkorea sorgte Wunram für die fünfte Medaille für das Freiwasserteam von Bundestrainer Stefan Lurz. Wunram durfte sich nach Bronze im Fünf-Kilometer-Rennen von Kasan 2015 über die zweite WM-Medaille ihrer Karriere freuen. Ihr Hauptziel der aktuellen Weltmeisterschaften hatte sie bereits im Zehn-Kilometer-Rennen erreicht: Als Achte qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. 

Herausragende Leistungen

Bei starkem Regen und heftigem Wellengang setzte Wunram den beeindruckenden Schlusspunkt hinter eine herausragende Weltmeisterschaft der deutschen Freiwasserschwimmer. Andreas Waschburger und Sören Meißner hatten über 25 Kilometer vor Wunram Top-Ten-Plätze erreicht. WM-Debütantin Lea Boy überzeugte jenseits der Top 10.

nach oben