Nachrichten > Sport >

SV Wehen Wiesbaden vor Pokalspiel gegen Köln

Sorge um Mißner und Schäffler - SV Wehen vor Pokalspiel gegen Köln

Trainer Rüdiger Rehm

Der SV Wehen Wiesbaden bangt vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln um Tobias Mißner und Manuel Schäffler. "Da müssen wir abwarten", sagte Wehen-Chefcoach Rüdiger Rehm am Freitag. Verteidiger Mißner hat sich im Training das Knie verdreht. Angreifer Schäffler laboriert an Knöchelproblemen. Die BRITA-Arena wird am Sonntag (18.30 Uhr) mit 8000 Zuschauern ausverkauft sein. "Daraus können die Jungs Kraft schöpfen. Diesen Moment wollen wir nutzen, um wieder in die Spur zu finden", sagte Rehm.

Kapitän Mrowca optimistisch

Der SV Wehen hat die ersten beiden Pflichtspiele in der 2. Fußball-Bundesliga verloren. "Wir müssen kompakt stehen und agieren und die richtigen Lösungen finden", forderte der Coach. "Natürlich sind wir der Außenseiter und klar müssen wir uns auf den Gegner einstellen. Aber in erster Linie schauen wir auf uns", sagte Wehens Kapitän Sebastian Mrowca. "Ich bin überzeugt: Wenn wir jede Fläche beackern und kämpfen, dann können wir auch erfolgreich sein." 

Michael Maxen

Reporter:
Michael Maxen

nach oben