Nachrichten > Sport >

Eintracht: Silva heiß auf Abenteuer in Frankfurt

«Die besten Fans der Welt» - Silva heiß auf Abenteuer in Frankfurt

André Silva hätte sofort loslegen können. Frisch ausgerüstet mit dem neuen Heimtrikot und der Hose von Eintracht Frankfurt kam der portugiesische Nationalstürmer zu seinem ersten Medientermin in der Mainmetropole. Mit einer Portion Stolz blickte er für die Fotografen von einer Terrasse auf das sonnendurchflutete Stadion. Was in der Frankfurter Arena künftig los sein wird, das hat Silva schon von seinem Landsmann und Freund Goncalo Paciencia erfahren. "Er hat mir erzählt, dass wir hier in Frankfurt die besten Fans der Welt haben. Ich bin sehr glücklich und freue mich", sagte der 23-Jährige. 

Silva hat bei großen Vereinen gespielt

FC Porto, AC Mailand, FC Sevilla: Ein Blick auf die vergangenen drei Arbeitgeber des Angreifers zeigt, in welche Sphären sich der Bundesligist aus Hessen auf dem Transfermarkt bewegt hat. Silva kommt für zwei Jahre auf Leihbasis vom AC Mailand nach Frankfurt, dafür wechselt Ante Rebic für diesen Zeitraum zu den Italienern. Adi Hütter ist begeistert von der Last-Minute-Leihe: "André ist ein junger, intelligenter Spieler, der Tore machen kann. Er ist technisch gut, hat ein gutes Spielverständnis und kann mit links, mit rechts und mit dem Kopf abschließen." 

"Meine Stärke ist niemals aufzugeben"

Bei Silva, der bei seinem Premierentermin in fließendem Englisch antwortete, klang das alles etwas bescheidener. Auf die Frage, ob Tore oder Assists seine größte Stärke seien, antwortete das Sturmtalent: "Meine Stärke ist niemals aufzugeben, ich kämpfe für das Team. Das Wichtigste für mich ist, für das Team zu arbeiten." In Frankfurt soll er gemeinsam mit Kumpel Paciencia und Riese Bas Dost das Angriffstrio Rebic, Luka Jovic und Sébastien Haller vergessen machen, was angesichts der furiosen Saison inklusive Halbfinale in der Europa League eine schwierige Mission werden dürfte.

Vergleiche mit Christiano Ronaldo

Viele Hoffnungen liegen vor einer harten Saison mit der Dreifachbelastung auch auf Silva. "Ich weiß, dass die Bundesliga eine sehr intensive Liga ist. Ich werde hart arbeiten müssen", betonte er. In jungen Jahren wurde Silva immer wieder mit dem fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo verglichen, selbst Ronaldo lobte das Talent häufig. Diese Worte helfen ihm, betonte Silva, denn "er ist atemberaubend. Aber es ist auch eine große Herausforderung, weil ich ihn nicht enttäuschen will." In Frankfurt hat Silva die Chance, sich wie im Vorjahr Jovic über Leistung und Tore für die ganz großen Clubs Europas zu empfehlen. 

Eintracht: Silva heiß auf Abenteuer in Frankfurt

Andre Silva bei seiner Vorstellung

Michael Maxen

Reporter:
Michael Maxen

nach oben