Nachrichten > Mittelhessen, Sport >

Trainer Kreutzer verlässt EC Bad Nauheim im Sommer

Zum Saisonende - Trainer Kreutzer verlässt EC Bad Nauheim

Christof Kreutzer wird den Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim zum Saisonende verlassen. Er wechselt im Sommer in die DEL.  Ab der Saison 2020/21 wird sich der 52-Jährige seiner neuen beruflichen Herausforderung als sportlicher Leiter der Schwenninger White Wings stellen. Kreutzer übernahm das Amt als Cheftrainer der Roten Teufel im April 2018 und belegt mit seinem Team zurzeit den fünften Tabellenrang in der DEL2.

Reizvolle Aufgabe in der DEL

„Wir waren in den letzten Wochen immer im offenen und ehrlichen Austausch mit Christof. Innerhalb der DEL2 wollte er nicht wechseln, das war von Anfang an klar. Aber er wollte bis Januar warten, ob die Chance und eine Aufgabe in der DEL kommt, die ihn reizt", kommentiert EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein den Prozess der Entscheidung.

"Ich werde die Zeit niemals vergessen"

"Auch für mich war und ist das eine tolle Erfahrung, bei den Roten Teufeln in der Verantwortung zu stehen. Die Zeit hier werde ich sicherlich niemals vergessen. Für mich ist aber nun der Zeitpunkt gekommen, einen weiteren Schritt in meiner Karriere zu gehen, so dass ich mich entschlossen habe, das Schwenninger Angebot anzunehmen. Bis es aber soweit ist, werde ich mich zu 100 Prozent auf den EC Bad Nauheim konzentrieren, denn wir wollen in dieser Saison so lange wie möglich dabei bleiben und bis zur letzten Sirene werde ich alles für den EC geben", so Kreutzer.

EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein zum Kreutzer-Abgang

nach oben