Nachrichten > Sport >

Geldstrafe für Eintracht Frankfurt wegen Pyros

Eintracht Frankfurt - Geldstrafe wegen Pyros auf St.Pauli

Das war ein teurer Pokalabend am Millerntor: Nach dem FC St. Pauli muss auch Bundesligist Eintracht Frankfurt für die Verfehlungen seiner Fans im Pokalduell Ende Oktober in Hamburg zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den hessischen Europa-League-Starter zu einer Strafe in Höhe von 37 000 Euro.

Anhänger hatten gezündelt

Frankfurt Anhänger hatten im Eintracht Fan Block insgesamt 13 Bengalische Feuer gezündet und acht Raketen abgeschossen.  Der Zweitligist aus Hamburg wurde schon in der Vorwoche zu einer Strafe von 16 200 Euro verurteilt. Beide Vereine haben die Urteile akzeptiert.

Eintracht im Achtelfinale nun gegen Leipzig.

Im Achtelfinale treffen die Frankfurter Anfang Februar nun auf RB Leipzig. Das Match findet am 4. Februar um 18.30 Uhr in der Commerzbank-Arena statt.

nach oben