Nachrichten > Südhessen, Sport >

Lilien Keeper Schuhen: "Wir haben keine Codes"

Lilien Keeper Schuhen bei FFH - Schuhen: " Wir haben keine Codes "

Darmstadt 98 Keeper Marcel Schuhen hat Respekt vor den Geisterspielen, die am Samstag in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga starten. Es geht um den Trash Talk auf dem Feld, den die Fans normalerweise ja nicht zu hören bekommen. Jetzt ohne Zuschauer im Stadion wird aber alles zu hören sein. Schuhen sagt im exklusiven FFH Telefoninterview, vorbereiten kann man sich nicht darauf: "Auf dem Feld das sind ja Emotionen. Das ist nicht leicht zu kontrollieren. Da kann schon mal was rausrutschen. Aber wir haben in unserer Mannschaft ja anständige Kerle." 

" Wir haben keine Codewörter auf dem Platz"

Schuhen erklärt außerdem weiter: " Normalerweise ist der Trash Talk auf dem Platz  ja auch nicht so schlimm wie viele vielelicht denken. Ich sehe die Situation jetzt ja auch positiv: man kann jetzt viel einfacher mit seinen Teamkollegen kommunizieren." Der Nachtteil liegt aber auch auf der Hand: der Gegner kann auch alles mithören. Schuhen sagt: " Das stimmt. Aber bei uns gibt es trotzdem keine speziellen Codewörter, die nur wir verstehen. Aber vielleicht ergibt sich das ja jetzt dann mit der Zeit."

 

"Wir haben in Darmstadt keine Kabinengespräche, weil wir nicht in der Kabine sind"

Schuhen freut sich aber natürlich auch sehr auf den Re-Start und erklärt: " Für einen Fußballer war das jetzt hart, so lange nicht machen zu können." Zu große Sorgen macht sich der Keeper im Moment aber nicht, sagt: " Natürlich sprechen wir untereinander viel in der Mannschaft. Aber wir in Darmstadt sprechen bisher nicht in der Kabine, weil wir wegen der Hygienevorschriften gar nicht in der Kabine sind."

Die Darmstädter Spieler fahren jeden Tag einzeln mit dem Privat PKW zum Stadion, gehen dort direkt auf den Platz und fahren nach der Trainingseinheit wieder direkt nach Hause.

Jetzt in der einwöchigen Quarantäne wohnen die Spieler alle in Einzelzimmern.

Sonja Pahl

Reporterin
Sonja Pahl

nach oben