Nachrichten > Sport, Magazin >

Neuer Darmstadt-Trainer Markus Anfang im Interview

SV Darmstadt 98 - Der neue Trainer Markus Anfang bei FFH

© FFH

Der SV Darmstadt begrüßt seinen neuen Trainer Markus Anfang. Bei den Lilien ist er der Nachfolger von Dimitrios Grammozis mit dem sich der Verein auf keinen neuen Vertrag einigen konnte. Der gebürtige Kölner stand zuvor unter anderem beim KSV Holstein Kiel und dem 1. FC Köln unter Vertrag. Im Interview mit Daniel Fischer verrät er, wie die Aufregung vor dem DFB-Pokalspiel gegen Magdeburg steigt: "Das wird eine ganz schwere Aufgabe. Direkt in der ersten Runde können wir sehen, wo wir stehen. Natürlich wollen wir das Spiel gewinnen."

Hessischer Einstand

In seiner Wahlheimat Hessen hat er sich mittlerweile gut eingelebt. "Ich fühle mich gut in Hessen und wurde gut aufgenommen. Das gilt nicht nur für den Verein, sondern auch für die Stadt". Zum Einstand hat er mit seinem Funktionsteam einen hessischen Abend gemacht um auf den Geschmack von Handkäs' und Äppelwoi zu kommen. Allerdings: "Ich muss mich an beides noch gewöhnen."

Danach spielt Daniel mit ihm "Kölsch oder Hessisch" und befragt den Lilien-Trainer nach seinen persönlichen Vorlieben. Dieser schwärmt vom Karneval - "Fastelovend" in seiner Heimatstadt - und sagt: "Ich bin damit aufgewachsen. Wir Kölner leben das. Ich finde es aber schade, dass Karneval immer mit viel Alkohol in Verbindung gebracht wird. Wenn man die Kölner Lieder singt, ein Kölsch trinkt und mit den anderen schunkelt – das ist was ganz Besonderes.“

Lilientrainer Markus Anfang im FFH-Interview

Markus Anfang DFB-Pokal gegen Magdeburg

Darmstadt Trainer über die Aufregung vor dem ersten DFB-Pokalspiel

Markus Anfang über Kölsch und Hessisch

Markus Anfang über seine Wahlheimat

nach oben