Nachrichten > Top-Meldungen, Corona-Service >

Corona-Ticker: Zweiter Booster bald für Menschen ab 60 Jahren?

Corona-Ticker - Zweiter Booster bald für Menschen ab 60?

Auch über 60-Jährige sollen sich bald die 2. Booster-Impfung gegen Corona geben lassen. Laut einem Bericht der Bildzeitung will die Ständige Impfkommission ihre Empfehlung ausweiten. Bislang hatte die Stiko den zweiten Booster nur Menschen über 70 Jahren, Menschen in Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche und erhöhtem Risiko für schwere Covid-19-Verläufe ab fünf Jahren sowie Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen empfohlen. 

China hat die höchsten Corona-Infektionszahlen seit über drei Monaten gemeldet. Wie die nationale Gesundheitskommission am Sonntag mitteilte, seien mehr als 2400 Ansteckungen im Land registriert worden. Bei drei Viertel der Fälle handele es sich um Infektionen, bei denen die Betroffenen keine Symptome zeigten.

Die Amtsärzte dringen auf einheitliche Corona-Vorgaben für Herbst und Winter. "Wir brauchen länderübergreifende Maßstäbe, wann welche Regel gilt", sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD), Johannes Nießen, der Funke Mediengruppe. Nötig seien "harte, klare Stufen".

Inzidenz in Hessen bei 373,2

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Hessen ist weiter leicht gesunken. Der Wert liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts aktuell bei 373,2 nach 374,6 am Vortag. 

Die hessischen Gesundheitsämter melden die Infektionszahlen von Wochenend- und Feiertagen erst am folgenden Arbeitstag. Dadurch kann es zu stärkeren Schwankungen bei der Inzidenz kommen.

+++ Bundesarbeitsgericht verhandelt über Urlaubstage die durch Quarantäne verfallen sind +++

16.08.2022, 01:06 Uhr

Das Bundesarbeitsgericht beschäftigt sich damit, ob Urlaubstage, die Arbeitnehmer in Corona-Quarantäne verbringen müssen, verfallen. Im konkreten Fall, der in Erfurt verhandelt wird, geht es um einen Schlosser aus Nordrhein-Westfalen. Er hatte während seines bewilligten Urlaubs Kontakt mit einem Corona-Infizierten und wurde von den Behörden deshalb in häusliche Quarantäne geschickt. Der Schlosser verlangt, dass er die aus seiner Sicht verlorenen acht Urlaubstage nachholen kann.

+++ BILD: Ständige Impfkommission will zweiten Booster ab 60 +++

15.08.2022, 18:47 Uhr

Auch über 60-Jährige sollen sich jetzt die 2. Booster-Impfung gegen Corona geben lassen. Laut einem Bericht der Bildzeitung will die Ständige Impfkommission ihre Empfehlung ausweiten.  Der Bericht beruft sich auf einen vertraulichen Entwurf der Stiko. Das Robert Koch-Institut (RKI) kommentierte dies zunächst nicht. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) schrieb via Twitter: "Dank an die #Stiko dass jetzt die Empfehlung 4. Impfung für die Ü60 Gruppe kommt." Dies sei ein "wichtiger Schritt" in die richtige Richtung. Bislang hatte die Stiko den zweiten Booster nur Menschen über 70 Jahren, Menschen in Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche und erhöhtem Risiko für schwere Covid-19-Verläufe ab fünf Jahren sowie Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen empfohlen. 

+++ Prozess um Millionenbetrug in Berliner Testzentrum +++

15.08.2022, 09:40 Uhr

Wegen Betrugs in Millionenhöhe in Berliner Corona-Testzentren stehen ab heute ein 46-jähriger Mann und dessen Schwester (44) in der Hauptstadt vor Gericht. Die Anklage wirft ihnen besonders schweren Betrug beziehungsweise Beihilfe dazu vor. Die Angeklagten sollen im Zeitraum Mai 2021 bis Februar 2022 bei der Kassenärztlichen Vereinigung viel mehr Tests abgerechnet haben, als es tatsächlich gab. Der Mann soll laut Anklage so rund 9,7 Millionen Euro erschwindelt haben, die Frau etwa 2,5 Millionen Euro

+++ China meldet höchste Zahlen seit über drei Monaten +++

14.08.2022, 08:15 Uhr

China hat die höchsten Corona-Infektionszahlen seit über drei Monaten gemeldet. Wie die nationale Gesundheitskommission am Sonntag mitteilte, seien mehr als 2400 Ansteckungen im Land registriert worden. Das ist der höchste Wert seit dem 12. Mai. Bei drei Viertel der Fälle handele es sich um Infektionen, bei denen die Betroffenen keine Symptome zeigten. Nach wie vor hält die chinesische Regierung an ihrer rigiden "Null Covid"-Strategie fest, bei der selbst kleine Ausbrüche mit Massentests und Lockdowns eingedämmt werden sollen. Regelmäßige Lockdowns lähmen die zweitgrößte Volkswirtschaft und haben insbesondere den Binnentourismus regelrecht einbrechen lassen.

+++ Amtsärzte fordern einheitliche Corona-Vorgaben  +++

14.08.2022, 01:44 Uhr

Die Amtsärzte dringen auf einheitliche Corona-Vorgaben für Herbst und Winter. "Wir brauchen länderübergreifende Maßstäbe, wann welche Regel gilt", sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD), Johannes Nießen, der Funke Mediengruppe. Nötig seien "harte, klare Stufen". Es dürfe bei gleicher Infektionslage nicht passieren, dass man über die Landesgrenze von Bayern nach Baden-Württemberg fahre und die Maske im Restaurant mal tragen müsse und mal nicht. "Eine solche Kakophonie ist den Bürgern nicht vermittelbar."

+++ Umfrage: Deutliche Mehrheit für Maskenpflicht im Fern- und Nahverkehr +++

13.08.2022, 08:20 Uhr

Eine Maskenpflicht im Fern-, Flug- und öffentlichen Nahverkehr stößt immer noch auf große Zustimmung der Bevölkerung. In einer Umfrage der Instituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur gaben 63 Prozent der Befragten an, sie unterstützten eine solche Pflicht im öffentlichen Nahverkehr. Für den Fernverkehr der Bahn und den Flugverkehr waren es 58 Prozent. Nur 24 Prozent erklärten, sie seien grundsätzlich gegen eine Maskenpflicht.Für andere öffentlich zugängliche Räume wie beispielsweise Geschäfte unterstützten 46 Prozent der Befragten eine Maskenpflicht, für Schulen nur 29 Prozent. 

+++ Hamburgs Schulsenator nennt Luftfilter-Programm einen "Flop" +++

13.08.2022, 03:48 Uhr

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe hat sich zu Beginn des neuen Schuljahres unzufrieden mit dem in der Corona-Pandemie begonnenen Förderprogramm für Luftfilteranlagen gezeigt. "Das Bundesförderprogramm ist aus unserer Sicht ein Flop", sagte der SPD-Politiker der "Rheinischen Post".

"Offiziell gefördert werden vom Bund Luftfilter nur in solchen Räumen, die nicht gelüftet werden können, also entweder über gar keine Fenster verfügen oder nur über Fenster, die nicht geöffnet werden können. Solche Unterrichtsräume gibt es in der Regel in keiner normalen Schule", sagte Rabe. Das Programm sei damit von vornherein nur auf eine extrem kleine Zahl von Unterrichtsräumen begrenzt gewesen.

+++ Rund 91 Millionen Euro Kosten für kommunale Impfstellen in Hessen +++

12.08.2022, 16:24

In der Zeit von Oktober bis Ende März haben die kommunalen Corona-Impfstellen in Hessen insgesamt rund 91 Millionen Euro gekostet. Das teilt das hessische Sozialministerium mit. Pro Monat kosteten die Impfstellen demnach etwa 15,2 Millionen Euro. Für den Betrieb der Impfstellen rechnen die Städte und Landkreise den Angaben zufolge unterschiedlich hohe Summen ab. So beliefen sich etwa die Kosten bei Frankfurt auf 2,2 Millionen Euro monatlich. 

+++ Rheinland-Pfalz: Kontrolle bei Corona-Teststellen: vier von zehn geschlossen +++

12.08.2022, 14:55 Uhr

Bei einer Kontrolle von zehn Corona-Teststellen im Norden von Rheinland-Pfalz sind vier von ihnen geschlossen worden. Es lagen gravierende Mängel vor, wie das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV) in Koblenz am Freitag mitteilte. Zudem dürfe eine weitere Teststelle keine Abstriche für PCR-Tests mehr vornehmen. Grund für die Schließungen war demnach die ungewisse Herkunft von Schnelltests und Röhrchen. Nach Angaben einer Sprecherin ist unklar, ob diese überhaupt in Deutschland zugelassen sind. Kontrolliert wurden die zehn Teststellen im Westerwaldkreis sowie in den Landkreisen Mayen-Koblenz und Ahrweiler Anfang August. 

+++ Umfrage: Mehrheit für mehr Corona-Strenge - Keine Schulschließungen +++

12.08.2022, 13:30 Uhr

Bei steigenden Infektionszahlen im Herbst ist laut einer Umfrage die Mehrheit der Bürger für strengere Corona-Regeln. Das sagten im ZDF-"Politbarometer" vom Freitag 65 Prozent der 1389 Befragten, wie die Forschungsgruppe Wahlen ermittelte. 33 Prozent sind gegen strengere Maßnahmen.Dennoch befürworten 74 Prozent die Pläne der Bundesregierung, gesetzlich keine Schulschließungen vorzusehen, nur 23 Prozent sind anderer Meinung. Die Verhinderung sogenannter Lockdowns finden 68 Prozent der Befragten gut, 29 Prozent finden diese Entscheidung nicht gut.

+++ Gericht: Verbot unangemeldeter Corona-Demonstrationen rechtens +++

12.08.2022, 13:25 Uhr

Die Verbote unangemeldeter Demonstrationen gegen Coronamaßnahmen dieses Jahr in Koblenz und Andernach waren rechtens. Die Anordnungen der Behörden gegen die sogenannten Montagsspaziergänge seien verhältnismäßig gewesen, entschied das Verwaltungsgericht in Koblenz in am Freitag veröffentlichten Urteilen (Az. 3 K 268/22.KO und 3 K 269/22.KO). Es sei nicht zu beanstanden, dass sie aufgrund der Erfahrungen bei früheren Veranstaltungen dieser Art von erneuten Verstößen gegen die Pandemieregeln ausgegangen seien und die Gefährdung der Bevölkerung durch die Omikron-Variante als sehr hoch eingestuft hätten.

+++ RKI: Die Corona-Sommerwelle flaut ab +++

12.08.2022, 04:37 Uhr

Laut Robert-Koch-Institut ist die bundesweite 7-Tage-Inzidenz in der vergangenen Woche deutlich gesunken und in allen Bundesländern rückläufig. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht hervor. Für Entwarnung sei es aber noch zu früh - heißt es. Vor allem bei Senioren sei weiterhin mit einer hohen Zahl an Krankenhaus-Aufenthalten und Todesfällen zu rechnen. Über 80-Jährige seien weiter am meisten gefährdet.

+++ Günther will Quarantäne nur noch für Corona-Infizierte mit Symptomen +++

12.08.2022, 01:17 Uhr

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat eine deutliche Lockerung der Quarantäneregeln für Corona-Infizierte gefordert. "Aktuell müssen Infizierte fünf Tage in Isolation, auch ohne Symptome. Mein Vorschlag: Nur noch wer Symptome hat, bleibt zu Hause", sagte der CDU-Politiker der "Bild"-Zeitung.

+++ Kim Jong Un sagt, Corona sei in Nordkorea ausgerottet +++

10.08.2022, 10:50

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat das Coronavirus in seinem Land für ausgerottet erklärt. Kim habe feierlich den Sieg im Kampf um die Ausmerzung des "neuen Coronavirus" verkündet, berichteten die Staatsmedien am Donnerstag. Der Machthaber gab demnach die Erklärung am Mittwoch in Pjöngjang bei einem nationalen Treffen zu den Maßnahmen gegen die Epidemie ab. Seine Schwester Kim Yo Jong deutete beim selben Treffen an, dass ihr Bruder selbst an Covid-19 erkrankt war.

+++ Konzert-Ausfall wegen Corona: Ticketportale haften nicht +++

10.08.2022, 16:20

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Ticketkäufer, deren Veranstaltung in der Pandemie ausfallen musste, können ihr Geld nicht von Internetportalen wie Eventim zurückfordern. Nur gegen den tatsächlichen Veranstalter könnten Ansprüche gestellt werden. Die Klägerin hatte Ende 2019 für mehr als 300 Euro Konzertkarten gekauft - dieses sollte 2020 stattfinden aber wurde wegen Corona abgesagt. Die Frau forderte das Geld von Eventim zurück und zog vor Gericht.

+++ Keine Schulschließungen laut Bildungsministerin +++

10.08.2022, 10:03 Uhr

Bildungsministerin Stark-Watzinger hat mit Blick auf die Corona-Lage in den kommenden Monaten flächendeckende Schulschließungen abermals ausgeschlossen. "Wir müssen alles so vorbereiten, dass es nicht so weit kommt", sagte die FDP-Politikerin im ARD-"Morgenmagazin".

+++ Krankenhausgesellschaft will Korrekturen an Corona-Schutzplänen +++

10.08.2022, 02:31 Uhr

Der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, fordert in der Corona-Pandemie Nachbesserungen am geplanten Infektionsschutzgesetz. "Wir begrüßen, dass eine Maskenpflicht in Innenräumen weiter möglich sein soll", sagte Gaß der "Rheinischen Post". "Die Ausnahmen für Geimpfte sind aber völlig unpraktikabel und widersprechen deshalb dem Ziel eines guten Infektionsschutzes." 

+++ Straftaten haben sich während Corona verändert +++

09.08.2022, 11:48 Uhr

Während der Corona-Pandemie hat sich die Kriminalität in Deutschland verändert. Einem Bericht des BKA zufolge gab es in dieser Zeit weniger Wohnungseinbrüche und Diebstahldelikte, dafür mehr Straftaten im Zusammenhang mit Darstellungen sexualisierter Gewalt gegen Kinder sowie im Bereich Cybercrime. Der Bericht zeigt auch, dass insbesondere in Monaten mit steigenden bzw. hohen Infektionszahlen die Anzahl begangener Straftaten in vielen Deliktsbereichen niedriger war.

+++ Gesundheitsminister beraten über neues Infektionsschutzgesetz +++

09.08.2022, 01:11 Uhr

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern wollen am Dienstag in einer virtuellen Sondersitzung über das neue Infektionsschutzgesetz beraten. Es sei mit Blick auf den Herbst ein allgemeiner Austausch angedacht, um ein Länderbild zu bekommen, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums von Sachsen-Anhalt vorab.

Vergangene Woche hatten Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Justizminister Marco Buschmann (FDP) das neue Corona-Schutzkonzept für den Herbst vorgestellt.

+++ FDP-Politiker unzufrieden mit Corona-Schutzkonzept für Herbst +++

08.08.2022, 06:13 Uhr

Das Corona-Schutzkonzept der Bundesregierung für den Herbst und Winter stößt bei einigen FDP-Abgeordneten im Bundestag auf Widerstand. So sagte Bundestagsvizepräsident Kubicki der "Welt", der Vorschlag bedürfe noch einiger Überarbeitungen. "Warum zum Beispiel eine Maskenpflicht im Freien verhängt werden kann, ist mir nicht klar." Auch der Abgeordnete Frank Schäffler verlangte "dringend" Nachbesserungen am Entwurf. Er halte etwa die Möglichkeit einer landesweiten Hotspot-Regelung für einen Rückschritt. Er werde seine Zustimmung von Veränderungen abhängig machen, sagte er. Und auch die Möglichkeit der Maskenpflicht an Schulen sei ein Ärgernis. 

+++ Brite reitet trotz Corona-Infektion bei Dressur WM +++

08.08.2022, 04:25 Uhr

Der britische Reiter Gareth Hughes ist trotz einer Corona-Infektion bei der Dressur-WM im dänischen Herning gestartet. "Er hat Covid", sagte sein Mannschaftskollege Richard Davison am Sonntag nach der Silbermedaille mit dem Team Großbritanniens vor Deutschland und hinter Dänemark. Ohne das Ergebnis von Hughes hätten die Briten nicht den zweiten Platz belegt, sondern Deutschland."Es ist erlaubt", sagte Davison. "Er muss nach den geltenden Gesetzen nicht in Quarantäne", sagte eine Sprecherin des britischen Teams. Alle Regeln seien eingehalten worden. "Er hat Abstand zu allen gehalten", erklärte sie. Mit dem Veranstalter sei das Vorgehen abgesprochen gewesen.

 

Wenn die Corona-App rot zeigt Corona-Kontakt: Was muss ich jetzt tun?

Was gilt für direkte Kontakte? Und was ist wenn ich mich mit jemandem getroffen…

nach oben