Nachrichten > Top-Meldungen >

Henkel-Konzern: Mehr Homeoffice, um beim Heizen Gas zu sparen

Mehr Homeoffice bei Henkel? - Büros bleiben kalt, um Gas zu sparen

© dpa

Symbolbild

Der Konsumgüterhersteller Henkel erwägt, vorübergehend wieder mehr Homeoffice einzuführen, um Gas zu sparen.

"Wir könnten dann die Temperatur in den Büros stark herunterfahren, während unsere Beschäftigten zuhause im normalen Umfang heizen könnten", sagte Henkel-Chef Carsten Knobel der "Rheinischen Post".

Kohle und Öl - statt Gas im eigenen Kraftwerk

Außerdem könne der Konzern in seinem firmeneigenen Kraftwerk in Düsseldorf, das aktuell überwiegend mit Gas betrieben werde, mehr Kohle und Öl nutzen. "Im Vergleich zum heutigen Betrieb könnten wir so knapp ein Drittel des Gases einsparen", sagte der Manager. Doch warte das Unternehmen hier noch auf die Genehmigung der Bundesnetzagentur.

nach oben