Nachrichten > Top-Meldungen >

Amoklauf in Kopenhagen: Emotionale Trauerfeier für die drei Opfer

Amoklauf in Kopenhagen - Emotionale Trauerfeier für die drei Opfer

Bei einer emotionalen Gedenkfeier haben mehrere Tausend Menschen in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen an die Opfer des Amoklaufs am Sonntag erinnert. "Ein kranker Mann hat das Feuer eröffnet - und mit einem Mal wurde uns unser strahlender Sommer genommen", sagte Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen bei der Feier, die auch der dänische Kronprinz Frederik und sein Sohn Christian besuchten.

In einer Schweigeminute gedachten die Kopenhagener vor dem Tatort der drei Menschen, die bei dem Angriff in einem Einkaufszentrum ums Leben kamen. Bei dem Amoklauf waren zwei dänische Teenager und ein 47 Jahre alter Russe, der in Dänemark lebte, ums Leben gekommen.

Mutmaßlicher Täter in der Psychiatrie

Ein 22-jähriger Däne wird verdächtigt, in dem Zentrum auf zufällig ausgewählte Opfer geschossen und dabei die drei Menschen getötet und vier weitere schwer verletzt zu haben. Er wurde kurz nach der Tat festgenommen und soll die Untersuchungshaft zunächst in der geschlossenen Psychiatrie verbringen.

Schütze war bereits zuvor in Behandlung

Der 22-Jährige habe bereits zuvor Kontakt mit der Psychiatrie gehabt, teilten die Ermittler mit. Einem Bericht des dänischen Fernsehens zufolge hatte der 22-Jährige kurz vor der Tat versucht, eine Krisen-Hotline zu erreichen. Die Unterbringung des Mannes in der psychiatrischen Abteilung gilt vorerst bis zum 28. Juli. 

Inhalt wird geladen
nach oben