Nachrichten > Top-Meldungen >

Chemie-Nobelpreis geht an Molekülforscher aus den USA und Dänemark

Nobelpreis für Chemie verliehen - Forscher aus den USA und Dänemark geehrt

Forscher aus den USA und Dänemark teilen sich in diesem Jahr den Nobelpreis für Chemie.
© dpa

Forscher aus den USA und Dänemark teilen sich in diesem Jahr den Nobelpreis für Chemie. (Symbolbild)

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die Forscher Carolyn Bertozzi (USA), Morten Meldal (Dänemark) und Barry Sharpless (USA) für die Entwicklung von Methoden zum zielgerichteten Aufbau von Molekülen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit.

Bertozzi ist die erste Frau, der in diesem Jahr ein Nobelpreis zugesprochen wurde. Sharpless hatte bereits 2001 einen Chemie-Nobelpreis erhalten.

Grundlagen der Click-Chemie

Sharpless und Meldal haben dem Nobelkomitee zufolge die Grundlagen für die sogenannte Click-Chemie gelegt. Sie teilen sich den Preis mit Bertozzi. Sie habe die Click-Chemie in eine neue Dimension gebracht und begonnen, sie für die Kartierung von Zellen zu nutzen. Zudem habe sie sogenannte bioorthogonale Reaktionen erforscht. Das Konzept der Click-Chemie ermöglicht es, schnell und zielgerichtet Moleküle aus kleineren Einheiten zu synthetisieren.

Einsatz etwa bei der Entwicklung von Medikamenten

Click-Chemie kommt etwa bei der Entwicklung von Arzneimitteln, bei der Kartierung der DNA und bei der Herstellung von Materialien zum Einsatz, wie es hieß. Mithilfe bioorthogonaler Reaktionen haben Forscher etwa die Zielgenauigkeit von Krebsmedikamenten verbessert.

Die renommierteste Auszeichnung für Chemiker ist in diesem Jahr mit insgesamt zehn Millionen Kronen (rund 920 000 Euro) dotiert. 

Auch interessant
Auch interessant
    Viel Platz für grüne Start-ups Innovationszentrum in Gernsheim eröffnet

Nachhaltige Start-ups ansiedeln und sie technisch und betriebswirtschaftlich…

nach oben