Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

Das Wochenendwetter für Hessen: Ungewöhnlich - Sommer im herbst

Das Wochenendwetter für Hessen - Ungewöhnlich: Sommer im Herbst

Verkehrte Welt! Wir stecken zwar mitten im tiefsten Herbst, und der November steht schon vor der Tür. Aber das interessiert das Wetter nicht. Es macht an diesem Wochenende so richtig einen auf Sommer. Zum wiederholten Male in diesem Jahr haben wir es mit rekordverdächtig warmer Witterung zu tun, und die gibt es quasi bis zum Monatswechsel. Die Luft kommt (wie schon in den letzten Wochen) aus Spanien und bringt uns ungewöhnlich hohe Temperaturen.

Das aktuelle Hessenwetter

Das hier sind die Einzelheiten...

Der warme Freitag

Los ging es mit der Wärme quasi schon mit den Nachttemperaturen. Die lagen speziell in den Mittelgebirgen bei teils über 15 Grad, und im Sauerland in NRW gab es – föhnbedingt – in der Frühe sogar über 20 Grad. Das ist vollkommen ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Im Laufe des Tages geht es noch weiter nach oben, und zwar auf Spitzenwerte zwischen 17 und 23 Grad. Zu all dem wechseln sich dicke Wolkenfelder mit Sonnenschein ab. Die Sonne kommt im Laufe des Tages insgesamt häufiger zum Vorschein, und dann verziehen sich auch die letzten Regenspritzer, die seit der Nacht noch unterwegs sind.

Etwas außerhalb des FFH-Landes sind die Wetterverhältnisse stellenweise noch verrückter: So gab es rund um Aachen in der vergangenen Nacht Regionen, wo die Temperatur (aufgrund lokalen Föhns) nicht unter 20 Grad sank. Eine solche „tropische Nacht“ gab es deutschlandweit noch nie so spät im Jahr! Auch die Tageshöchstwerte am Nachmittag sind vielerorts ungewöhnlich: Die höchsten Werte gibt es in NRW und Baden-Württemberg mit örtlich 26/27 Grad. Das dürfte mit zum Höchsten gehören, was es an Wärme so spät im Jahr jemals gegeben hat.

Der erst neblige warme Samstag

In der Nacht entsteht in Hessen hier und da Nebel, der sich im Laufe des Vormittags langsam auflöst. Dann sind zunächst erneut einige dicke Wolkenfelder unterwegs, die aber nur ganz selten etwas Regen hinterlassen (vielleicht an der Grenze zu NRW). Zwischen den Wolken kommt – ähnlich wie am Freitag – die Sonne im Laufe des Tages wieder häufiger zum Vorschein. Die größten Chancen für sonnige Momente hat der Süden von Hessen.

Dann geht’s auch wieder mit der Temperatur schwer nach oben: Die Maximalwerte der Temperatur liegen erneut zwischen 17 und 23 Grad. Am wärmsten wird es dabei auf halber Höhe in den Mittelgebirgen (was typisch ist bei solchen extrem warmen Wetterlagen in der kälteren Jahreszeit). Ein Kandidat für diese „Hot Spots“ in Hessen ist zum Beispiel die Region rund um Michelstadt und Bad König im östlichen Odenwald.

Der ebensolche Sonntag

Die Nacht bringt wieder stellenweise Nebel, der sich bis zum späten Vormittag aufgelöst haben sollte. Dann gibt es wieder eine Mixtur aus Wolken und Sonnenschein. Insgesamt dürfte die Sonne heute häufiger scheinen, das Wetter wird mittendrin richtig freundlich. Mit Hilfe der Sonne erreicht die Temperatur am Nachmittag wieder die „üblichen“ Maximalwerte zwischen 17 und 23 Grad.

Die erstmal warme neue Woche

Auch der Montag bringt noch einmal die große Wärme nach Hessen. Die Spitzenwerte der Temperatur liegen bei 16 bis 21 Grad. Die Luft ist ein wenig dunstiger und stellenweise auch nebliger, und das führt dazu, dass es im Vergleich zum Wochenende nicht mehr ganz so hoch hinausgeht. Aber das ist ziemlich egal: Es wird wohl der bisher wärmste Oktober werden, den es bisher in Hessen und Deutschland gab.

Am Dienstag beginnt dann nicht nur der November, sondern auch das Wetter ändert sich allmählich: Die große Wärme ist vorbei, es wird etwas kühler und ab Wochenmitte dann wohl auch wieder wechselhafter, windiger und nasser.

Wärmerekorde en masse, Sommertage Ende Oktober, Nächte mit Tiefstwerten von über 15 Grad: All diese ungewöhnlichen Dinge sind deutlicher Ausdruck der vom Menschen verursachten Klimaerwärmung. Die schreitet weiter voran, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir in Hessen den nächsten spektakulären Wärmerekord erwarten dürfen.

Das aktuelle Hessenwetter

nach oben