Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Mainz immer tiefer in die Krise

0:1 Pleite gegen Leverkusen - Mainz 05 mit nächster Niederlage

© dpa

Leere Tribünen mit nur 250 Zuschauer, und weiterhin 0 Punkte auf dem Mainzer Konto.

Der FSV Mainz 05 ist nach dem 0:1 (0:1) gegen Bayer Leverkusen noch tiefer in die sportliche Krise gerutscht.

Auch bei der Heimpremiere des neuen Trainers Jan-Moritz Lichte konnten die Rheinhessen die Negativserie von nun vier Bundesliga-Niederlagen am Samstag vor 250 zugelassenen Zuschauern nicht beenden. Dafür gelang der Werkself durch das Tor von Lucas Alario (30. Minute) der erste Sieg in dieser Saison und der sechste Erfolg hintereinander gegen Mainz. Glück hatte Bayer-Profi Edmond Tapsoba, der in der 78. Minute erst die Rote Karte sah, aber nach Videobeweis weiterspielen durfte.

Leipzig bleibt Tabellenführer

Dortmund hat in Hoffenheim bis zur 76. Spielminute warten müssen, dann trifft Marco Reus mit dem 1:0-Siegtreffer für den BVB. Tabellenführer bleibt Leipzig nach einem 2:0 Erfolg im Spitzenspiel in Augsburg. Mit 2:0 gewinnt auch Stuttgart auswärts bei Hertha BSC Berlin. Freiburg und Bremen trennen sich 1:1 unentschieden. Der FC Bayern München ist in der Tabelle auf Rang zwei geklettert durch einen 4:1-Sieg bei Aufsteiger Bielefeld. 

Eintracht Frankfurt spielt erst an diesem Sonntag gegen die bislang punktlosen Kölner.

Der Mainzer Stürmer Jonathan Burkardt und Sportvorstand Rouven Schröder mit den Stimmen nach der vierten Niederlage in Folge.

Frank Piroth

Reporter
Frank Piroth

nach oben