Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Trockener Winter: Weser braucht Edersee-Wasser

Trockener Winter - Weser braucht Edersee-Wasser

© dpa

Symbolbild

Angesichts fehlender Niederschläge bekommt die Oberweser momentan eine erhöhte Wassermenge aus dem nordhessischen Edersee. Dass der Fluss um diese Jahreszeit bereits mit Wasser gestützt werden müsse, sei ungewöhnlich, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt im niedersächsischen Hann. Münden. Das Problem: Auch der Edersee ist vergleichsweise leer. Ohne starke Niederschläge könnte sich der Konflikt um das Wasser des Stausees zuspitzen.

Edersee-Wasser ist ein Politikum

Das Wasser ist ein Politikum. Denn es ist zum einen für den Tourismus und Wassersport der nordhessischen Ferienregion wichtig. Zum anderen soll es aber auch über Eder und Fulda in die Oberweser fließen. Dort gibt es Fähren, Schiffstransporte und eine touristische Schifffahrt.

Edersee nur zu 35 Prozent gefüllt

Doch der Edersee braucht selbst noch viel Wasser: Er war zuletzt nur zu 35 Prozent gefüllt. Das entsprach rund 70 Millionen Kubikmeter Wasser. Laut dem  Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt war es vor einem Jahr die doppelte Menge.

nach oben