Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

Wetter: Vom Winter zum Frühling in 3..2..1...

Dr. Martin Gudd: Kälte adé! - Vom Winter zum Frühling in 3..2..1..

Moment! War da nicht was? Schneemassen, Dauerfrost, Kälterekorde - all das ist doch noch gar nicht lange her!

Aber so ist das in diesem denkwürdigen Winter: Kaum geht es mit dem Tauwetter los, dreht die milde Luft den Nachbrenner an und haut ihrerseits auf den Putz! Jetzt am Wochenende wird es schon richtig frühlingshaft mit sonnigen 15 Grad und mehr! So kalt es neulich war, so warm wird es jetzt.

Das aktuelle Hessenwetter

Viel Sonne am Wochenende

Die milde Luft legt noch einen Gang zu und bringt uns heute und am Sonntag bis zu 15, 16 oder 17 Grad! Selbst ganz oben in den Mittelgebirgen sind es über 10 Grad, und die letzten Schneereste dort verabschieden sich jetzt ganz schnell. Genau eine Woche nach dem sonnigen und eiskalten Wochenende gibt es nun ein oft sonniges und frühlingshaftes Wochenende!

Es geht auch mehr als 15 Grad

Örtlich sind auch deutlich mehr als 15 Grad drin, und zwar vorwiegend auf halber Höhe in den Mittelgebirgen. Denn dort gelangt die milde Luft direkt ohne Umwege hin. In einigen Tälern kann es hingegen sein, dass es dort aufgrund von örtlichem Nebel in den Vormittagsstunden insgesamt etwas kühler bleibt.

Überall schöner Sonnenschein

In Südhessen und in Rhein-Main, örtlich auch in Mittelhessen, hier schafft es die milde Luft stellenweise "nur" so auf 12 bis 14 Grad. Vor allem am Sonntag ist das der Fall. Aber egal ob 12 oder 15 oder 17 Grad - jeweils in den Nachmittagsstunden scheint überall in Hessen schön die Sonne! Dann weht überall ein dicker Hauch von Frühling durchs Land!

Von kalt auf warm: Nicht ungewöhnlich

Solche krassen Gegensätze innerhalb kurzer Zeit gibt es beim Wetter übrigens häufiger als man denkt. Da kommt sehr oft ein gegensätzliches Extrem aufs andere. Diesmal liegt es hauptsächlich daran, dass sowohl die eiskalte wie auch die frühlingshaft warme Luft von uns hier in Hessen nie weit weg waren.

Genauso schnell, wie sich neulich die Arktikluft bei uns breitgemacht hat, gelingt es jetzt der warmen Subtropikluft, hier Fuß zu fassen. Das heißt zwar nicht, dass der Winter endgültig vorbei ist. Dafür ist es noch zu früh im Jahr. Aber die ersten 15-Grad-Frühlingsboten nehmen wir alle nach den kalten, trüben und frostigen Winterwochen gerne mit!

nach oben