Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Frankfurt: Spektakuläre Festnahme nach Ikea-Raub

Nach Ikea-Überfall in Frankfurt - Reemtsma-Entführer Drach soll Täter sein

© dpa

Thomas Drach, verurteilter Reemtsma-Entführer, verlässt nach 15-jähriger Haft das Gefängnis Hamburg-Fuhlsbüttel im Auto seines Anwalts.

Die Polizei in den Niederlanden hat einen 60-jährigen Deutschen gefasst, der unter anderem an einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter vor einem Möbelmarkt in Frankfurt beteiligt gewesen sein soll. Nach übereinstimmenden Informationen mehrerer Medien soll es sich bei dem Verdächtigen um Thomas Drach handeln -  den Entführer des Hamburger Millionärs Jan Philipp Reemtsma.

Drach saß fast 12 Jahre im Gefängnis

1996 hält Deutschland den Atem an. Reemtsma, der millionenschwere Erbe des Zigaretten-Imperiums, wird entführt. Drach erpresst umgerechnet über 16 Millionen Euro und lässt Reemtsma nach 33 Tagen frei. Der Entführer verprasst den Großteil des Geldes - wird geschnappt und sitzt knapp 12 Jahre im Gefängnis.

Insgesamt drei Überfälle - einer in Frankfurt

Nach seiner Freilassung plant Drach demnach mit Komplizen drei Geldtransporter-Überfalle. Sie fanden im März 2018 und im März 2019 in Köln und im November 2019 in Frankfurt am Main statt. Bei dem Überfall am Flughafen Köln-Bonn habe der 60-Jährige ein Maschinengewehr benutzt. Sowohl bei dem Überfall vor einer Ikea-Filiale in Frankfurt als auch bei dem Überfall in Köln sei jeweils ein Geldbote durch Schüsse schwer verletzt worden. Jetzt, fast zwei Jahre nach der Tat, wurde Drach in Amsterdam festgenommen.

Daniel Granitzny

Reporter
Daniel Granitzny

nach oben