Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Eintracht siegt beim BVB 2:1

4. Tabellenplatz gesichert - Frankfurt siegt in Dortmund 2:1

Eintracht Frankfurt hat den vierten Tabellenplatz in der Tabelle weiter gesichert: die Hessen gewinnen zum ersten Mal seit 11 Jahren wieder in Dortmund - 2:1 das Ergebnis. 

In der 87. Minute erzielte Andre Silva mit seinem 22. Saisontor den entscheidenden Siegtreffer für die Eintracht. Zur Pause hatte es 1:1 gestanden. Die erste Hälfte war sehr intensiv: Die ersten zehn Minuten gehören den Dortmundern, die von Anfang mit Vorwärtsgang unterwegs sind. Die Eintracht-Defensive aber steht und dass trotz der erzwungenen Umstellungen.

Eigentor der Dortmunder in der 11. Minute

Für den verletzten Hinteregger verteidigt wieder Stefan Ilsanker im Zentrum. In der 11. Minute kommt Filip Kostic zum ersten Mal richtig über die linke Seite mit einer Flanke durch. Die landet auf dem Kopf von Dortmunds Nico Schulz, der eigentlich vor Andre Silva klären will. Aber das missglückt. Schulz trifft ins eigene Tor. Die Dortmunder danach nur noch mehr darauf gepolt einen Treffer zu erzielen. Haaland ist auch zwei Mal sehr gefährlich vor dem Kasten von Kevin Trapp, aber erst in der 45. Minute fällt dann das 1:1. Nach einer Ecke von Reus verlängert Emre Can den Ball zu Hummels, der den Ball unter die Latte donnert.

Ilsanker-Treffer wegen Abseits aberkannt

Nach Wiederanpfiff verstärkte die Eintracht ihre Angriffsbemühungen. Ein Flachschuss von Kostic (52.) ging jedoch knapp am Tor vorbei. Doch die aktivere Mannschaft blieb zunächst der BVB, der jedoch beim letzten Pass häufig zu fahrig agierte. Bis auf einen Schuss von Guerreiro (60.) in die Arme von Gäste-Keeper Kevin Trapp war nur wenig Torgefahr erkennbar.Die Eintracht blieb ein unbequemer Gegner und schien bei einem Kopfballteffer von Stefan Ilsanker (65.) der erneuten Führung nahe.

Andre Silva mit seinem 22. Saisontor

Doch der Treffer wurde nach Videoüberprüfung wegen Abseitsstellung aberkannt. Und auch in der umkämpften Schlussphase waren die Frankfurter dem 2:1 näher als der BVB. Djibril Sow verfehlte in der 79. Minute aus aussichtsreicher Position noch das Tor. Doch wieder einmal war auf Silva Verlass. Nach Flanke von Jovic war der Eintracht-Torjäger per Kopf zur Stelle und bescherte seinem Team einen wichtigen Sieg.

Eintracht-Sportvorstand Bobic am FFH Mikro: "Da sind wir einfach nur stolz"

Eintracht-Trainer Hütter im Gespräch mit FFH-Reporterin Sonja Pahl nach dem Sieg: " Das war ein gewaltiger Schritt"

"Geile Sache": Sebastian Rode am FFH Mikro überglücklich

nach oben