Nachrichten > Rhein-Main, Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Massenunfall auf A3 mit 14 beteiligten Fahrzeugen

Massenunfall bei Niedernhausen - 14 Fahrzeuge in Crash auf A3 verwickelt

Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 im Rheingau-Taunus-Kreis nahe Idstein sind bei einem plötzlichen Unwetter insgesamt 14 Fahrzeuge zusammengestoßen.

Zunächst mussten am Ostermontag drei Autofahrer wegen schlechter Sicht stark abbremsen, wie die Polizei mitteilte. Die anderen Wagen fuhren dann aufeinander. Am Unfallende stießen dann kurz darauf noch einmal zwei Fahrzeuge zusammen. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt, so die Polizei.

Sachschaden: Knapp 85.000 Euro

Die Lage sei zunächst sehr unübersichtlich gewesen und auch einige Polizeiautos hätten auf dem Weg zur Unfallstelle im Stau gestanden, sagte ein Polizei-Sprecher zu HIT RADIO FFH. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf rund 85.000 Euro. Der Rückstau war zeitweise bis zu neun Kilometer lang. Nach den ersten Aufräumarbeiten konnte der Verkehr erst nur über den Standstreifen geleitet werden. 

Stau auch auf der Gegenspur wegen Gaffern

 Auch auf der Gegenspur staute es sich wegen Schaulustiger.

Hier geht's zum FFH-Staupilot. 

Mehr zum Thema

Inhalt wird geladen
nach oben