Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

FFH-Wetter-Update: Maiwetter - ab in den Keller

FFH-Wettermann Dr. Martin Gudd - Maiwetter? Sturm und ab in den Keller...

© FFH

Seit Wochen das gleiche Spielchen! Es ist kalt, es ist wechselhaft, und der Frühling kommt überhaupt nicht so richtig auf Touren! Daher sind wir schon froh, wenn es mittendrin mal halbwegs schöne und milde Tage gibt, so wie heute am Montag. Da kriegen wir - nach teils frostigem Start, wohlgemerkt - immerhin noch 9 bis 16 Grad zusammen und zeitweise Sonnenschein, bevor es im Laufe des Tages insgesamt wolkiger wird.

Wir sitzen nach wie vor in der kalten Luft fest, und daran ändert sich auch in den nächsten Tagen erst mal nichts. Es bleibt insgesamt kühl, und wettermäßig wird es nun sogar ziemlich ungemütlich! Es geht jetzt ab in den Wetterkeller! In den letzten Tagen haben uns die Tiefs mit ihren Wolken immer nur randlich erfasst. Jetzt aber ziehen sie in den nächsten Tagen dick und fett voll über Hessen hinweg, und das bedeutet: Wolken, Wind und Regen - und morgen am Dienstag sogar einen ausgewachsenen Sturm

Das aktuelle Hessenwetter

Und so sieht es im im einzelnen diese Woche aus:

Dienstag: Der Übeltäter heißt "Eugen"!

Eugen ist das Tief, das ab heute so langsam seine Wolken nach Hessen hineinschiebt und die Wetteränderung ankündigt. Ab heute Nacht geht alles ganz schnell: Regen kommt auf und mit ihm ab Dienstagfrüh auch kräftiger Wind. Der wird sehr schnell sehr böig, und wir erwarten während des Tages immer wieder Sturmböen bis zu 80 oder gar 90 km/h! In den Höhenlagen können die Böen sogar noch stärker werden! Autofahrer sollten auf kräftigen Seitenwind aufpassen.

Der Spaziergang in den Wäldern sollte Dienstag mal ausfallen. Der Wind ist für die teils schon belaubten Bäume grenzwertig, und so passt "Eugen" eigentlich eher in den März als in den Mai! Am Vormittag fällt häufig Regen, in der zweiten Tageshälfte kommt mittendrin auch mal die Sonne vorbei. Dann schafft es die Temperatur in der vom Wind durchwühlten Luft auch noch auf bis zu 14 Grad, eventuell etwas mehr. Die Sturmböen werden in den Abendstunden schwächer, "Eugen" verzieht sich langsam.

Mittwoch: Tiefs im Schlepptau

"Eugen" verzieht sich, hat aber kleine sogenannte Teiltiefs im Schlepptau, und die bringen zum einen nachts und morgens oft Regen, zum anderen tagsüber einen kräftigen Nachschlag an Schauerwetter. Und so steht der Mittwoch ganz im Zeichen von wechselhafter Witterung. Die passt dann eigentlich eher in den April als in den Mai: Mal ist es sonnig, im nächsten Moment dunkel, und dicke Schauer kommen vom Himmel. Örtlich stecken da auch Gewitter drin und nach wie vor kräftige Windböen! Die Temperatur verharrt bei unterkühlten 7 bis 13 Grad.

Donnerstag: Weiter unbeständig

Der Wind weht heute zwar nicht mehr so böig. Aber das Wetter bleibt weiter sehr unbeständig! Im Laufe des Tages kommt erneut ein Schwung an dicken Wolken heran, und die dürften wieder zeitweise kalten Regen bringen. Mit nur 7 bis 12 oder 13 Grad bleibt es für Anfang Mai weiter sehr, sehr kühl.

Und dann könnte es besser werden

Am Freitag dürfte es wohl noch wechselhaft und recht kühl bleiben. Vielleicht sind aber schon wieder bis zu 15 Grad drin. Und dann könnte es nach der Kälte mit dem Fahrstuhl direkt in die Wärme gehen! Wir erinnern uns: Die Wetterlage ist seit Wochen "meridional", die Strömung kommt also entweder aus dem kalten Norden oder aus dem warmen Süden, aber nicht aus dem gemäßigten Westen. Und wenn dann die Wetterlage kippt, könnte von Freitag auf Samstag aus dem bisherigen kühlen Nordwind sofort ein warmer Südwind werden.

Das ist zwar noch sehr unsicher - aber wenn die Berechnungen grob recht behalten, dürfte es am Wochenende dann sofort auf deutlich über 20 Grad hochschießen! Wir sind gespannt!

Das aktuelle Hessenwetter

nach oben