Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Große Kinderporno-Plattform hochgenommen

Frankfurter Behörde bestätigt - Große Kinderporno-Plattform hochgenommen

© dpa

Ermittler in Deutschland haben eine der weltweit größten Kinderporno-Plattformen im Darknet hochgenommen. 

Wie das Bundeskriminalamt mitteilt, zählte das Portal mit der Bezeichnung "BOYSTOWN" zuletzt mehr als 400.000 Mitglieder. Das BKA ermittelte gemeinsam mit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) in dem Fall. Mitte April seien sieben Objekte in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hamburg durchsucht und drei mutmaßliche Verantwortliche festgenommen worden. 

 

Julia Bussweiler, Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft

"Insgesamt konnten vier Personen festgenommen werden"

Julia Bussweiler, Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft

"Die Dimension ist enorm"

Internationaler Haftbefehl gegen einen Verdächtigen

Dabei handelt es sich um einen 40 Jahre alten Mann aus dem Kreis Paderborn, einen 49 Jahre alten Mann aus dem Landkreis München und einen 64 Jahre alten Mann aus Hamburg - dieser soll als einer der aktivsten Nutzer der Plattform über 3.500 Beiträge gepostet haben.

Darüber hinaus liegt ein internationaler Haftbefehl gegen einen 58-Jährigen vor. Er soll aus Norddeutschland stammen, seit mehreren Jahren in Paraguay leben und die Seite mitbetrieben haben.

Plattform mittlerweile abgeschaltet

"Die Plattform war international ausgerichtet und diente dem weltweiten Austausch von Kinderpornografie durch Plattform-Mitglieder, wobei hauptsächlich Missbrauchsaufnahmen von Jungen ausgetauscht wurden. Unter den geteilten Bild- und Videoaufnahmen befanden sich auch Aufnahmen des schwersten sexuellen Missbrauchs von Kleinkindern", teilt das BKA mit. Die Plattform sei inzwischen abgeschaltet worden. 

nach oben