Nachrichten > Top-Meldungen >

Digitaler Corona-Impfnachweis geht an den Start

"CovPass" ab morgen verfügbar - Digitaler Corona-Impfnachweis startet

© dpa

Für den digitalen Impfnachweis wird ein Dokument eingescannt.

Der geplante digitale Corona-Impfpass in Deutschland soll an diesem Donnerstag an den Start gehen.

Die Anwendung namens "CovPass" werde Schritt für Schritt ausgerollt und in den App-Stores verfügbar sein, sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums in Berlin. Ressortchef Jens Spahn (CDU) will Einzelheiten dazu am Donnerstag vorstellen.

Nachweis funktioniert auch mit Corona-Warn-App

Der digitale Nachweis kann zudem auch in der offiziellen Corona-Warn-App des Bundes angezeigt werden. Die Macher der Tracing-App veröffentlichten jetzt die aktuelle Version 2.3.2 in den App-Stores von Apple und Google.

Ergänzung zum gelben Impfheft

Der vorgesehene digitale Nachweis soll eine freiwillige Ergänzung des weiter verwendbaren gelben Impfheftes sein. Die EU-Länder und das EU-Parlament hatten sich kürzlich auf Details eines europaweiten Zertifikats geeinigt, mit dem man Impfungen, Tests und überstandene Covid-19-Erkrankungen nachweisen kann. Das soll auch Reisen erleichtern.

Nachweis gibt´s in Praxen und Impfzentren

Den digitalen Nachweis soll man sich künftig direkt in Praxen oder Impfzentren erstellen lassen und dann per Smartphone nutzen können. Auch nachträgliche Ausstellungen sollen möglich sein - etwa bei Ärzten und Apotheken. Vor dem Start war ein Testlauf in ausgewählten Impfzentren begonnen worden. Die Einführung ("Roll-Out") starte nun am Donnerstag, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Kontakte können nicht nachverfolgt werden

Die Smartphone-App "CovPass" hat anders als die Corona-Warn-App keine Kontaktverfolgungsfunktion. Die Warn-App der Bundesregierung wurde bislang mehr als 28 Millionen Mal heruntergeladen. Experten schätzen, dass sie von rund 25 Millionen Menschen aktiv genutzt wird.

nach oben