Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Bluttat: Opfer hinterlässt mehrere Kinder

Bluttat in Bad Arolsen - Opfer hinterlässt mehrere Kinder

© dpa

Symbolbild

Er soll seine Lebensgefährtin mit mehreren Messerstichen getötet haben. Nach der Bluttat am Montagnachmittag in Bad Arolsen (Kreis Waldeck-Frankenberg) ist der 48 Jahre alte Tatverdächtige heute dem Haftrichter vorgeführt worden. Der ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft U-Haft wegen Totschlags an. 

Nachbarn kümmern sich nach der Tat um Kinder

Der Tatverdächtige und das 32 Jahre alte Oper waren ein Paar. Sie hatten mehrere gemeinsame Kinder. Die kamen laut Polizei nach der Tat zunächst bei Nachbarn unter, werden mittlerweile vom Jugendamt betreut.

Leichnam obduziert

Bis in die Nacht waren die Ermittler am Tatort. Der Leichnam der Frau wurde am Morgen obduziert, auch das mutmaßliche Tatmesser hat die Polizei sichergestellt. Der 48-Jährige sei dringend tatverdächtig. Das genaue Motiv ist aber bisher noch unklar, sagt ein Sprecher auf FFH-Anfrage.

Notarzt konnte nichts mehr für die Frau tun

Nach der Tat am Montagnachmittag gegen 16 Uhr hatte ein Familienangehöriger die Polizei gerufen. Polizei und Rettungskräfte waren innerhalb von wenigen Minuten am Tatort. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 32-jährigen Frau feststellen. Unmittelbar nach Eintreffen am Tatort konnte die Polizei den 48-jährigen Tatverdächtigen widerstandslos festnehmen.

nach oben