Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

Hochwasser-Spendenaktion der Hersfelder Festspiele

Bad Hersfelder Festspiele - Spendenaktion für Hochwasser-Opfer

© FFH

Screenshot www.bad-hersfelder-festspiele.de

Das Ensemble und Team-Mitglieder der Bad Hersfelder Festspiele haben eine Spendenaktion gestartet, um den Opfern der Flut-Katastrophe in Rheinland-Pflanz und Nordrhein-Westfalen zu helfen.

Dafür werden von Promis gestaltete Kunstwerke versteigert - mitgemacht haben zum Beispiel Henry Maske, Gerit Kling oder Petra Roth. Ihre selbstgestalteten Werke werden auf der Homepage der Festspiele versteigert - der Gewinn geht an das "Aktionsbündnis Katastrophenhilfe", so die Festspiele in einer Pressemitteilung.

Erlös der Versteigerung geht an das "Aktionsbündnis Katastrophenhilfe"

Eigentlich hatten die Promis die Bilder für eine Versteigerung gestaltet, deren Erlös die Produktion des Familienstückes im kommenden Jahr fließen sollte. „Die erschreckenden Bilder aus den deutschen Hochwassergebieten und die Not, die dort bei den Menschen herrscht, haben uns umdenken lassen. Der gesamte Betrag, den wir aus der Geburtstags-Versteigerung der Festspiele einnehmen, geht an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe‘“, so Festspiel-Intendant Joern Hinkel in einer Pressemitteilung. „Wir haben darüber alle Künstlerinnen und Künstler informiert, und natürlich haben alle diesen Gedanken sehr unterstützt.“

Jeder kann mitbieten

Jeder Interessierte kann mitbieten und sich vielleicht bald einen echten „Schubert“ oder „Kling“ an die Wand hängen. Für alle Kunstwerke kann ab sofort bis zum Montag, 9. August 2021, 12 Uhr, auf der Homepage der Bad Hersfelder Festspiele geboten werden. Außerdem können per Mail Gebote abgegeben werden. Das höchste Gebot erhält den Zuschlag, und die Meistbietenden werden von den Bad Hersfelder Festspielen benachrichtigt.

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben