Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Kommunalwahl in Niedersachsen: CDU stärkste Kraft

Kommunalwahlen in Niedersachsen - CDU bleibt trotz Verlusten stärkste Kraft

© dpa

Symbolbild

Die CDU ist in Niedersachsen bei den Kommunalwahlen in den kreisfreien Städten und in den Landkreisen sowie in der Region Hannover trotz Verlusten stärkste Kraft geblieben. Sie lag nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis vom Montagmorgen mit 31,7 Prozent vor der SPD (30), den Grünen (15,9), der FDP (6,5), AfD (4,6) und der Linken (2,8), wie das Landesamt für Statistik mitteilte.

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl haben in Niedersachsen knapp 6,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger über die Neubesetzung der Kommunalparlamente abstimmen können. Seit rund 40 Jahren ist die CDU stärkste kommunale Kraft in Niedersachsen. Bei den Kommunalwahlen vor fünf Jahren holten die Christdemokraten in den Landkreisen und kreisfreien Städten 34,3 Prozent der Stimmen und lagen damit vor der SPD (31,2), den Grünen (10,9), der AfD (7,9), der FDP (4,8) und den Linken (3,3).

Wohl größere Wahlbeteiligung

Unterdessen zeichnete sich eine größere Wahlbeteiligung als bei der vorangegangenen Kommunalwahl 2016 ab. In den Wahllokalen lag die Wahlbeteiligung am späten Sonntagnachmittag bei 44,0 Prozent. Wie die Landeswahlleitung in Hannover mitteilte, waren es vor fünf Jahren 44,3 Prozent (Stand jeweils 16.30 Uhr).

Viele Briefwähler

Allerdings stimmten wegen der Corona-Pandemie überdurchschnittlich viele Menschen per Brief ab. Eine Stichprobe der Landeswahlleitung ergab, dass im Schnitt 23,2 Prozent der Wahlberechtigten dieses Mal Briefwahlunterlagen beantragt hatten.

Bürgermeister-Stichwahl in Hann. Münden

Wer wird Bürgermeister? Das wird in der Stadt Hann-Münden erst bei der Stichwahl in zwei Wochen entschieden.

Die rund 19.300 Wahlberechtigten können sich dann zwischen Karin Weber-Klatt von der SPD und Tobias Dannenberg von der CDU entscheiden. Richterin Weber-Klatt erhielt im ersten Wahlgang 34,5 % der abgegebenen Stimmen, der kaufmännische Angestellte Dannenberg kam auf 27,3 %.

Bisheriger Bürgermeister abgewählt

Fest steht, dass der bisherigen Rathaus-Chef abgewählt wurde: Harald Wegener vom Bürgerforum Hann Münden (BFMÜ) kam nur auf 22,6 %. Insgesamt gab es vier Bewerber um den Cheposten des Hann. Mündener Rathauses.

Landrat-Stichwahl im Kreis Göttingen

Im Rennen um das Landratsamt im Kreis Göttingen gehen in zwei Wochen Marcel Riethig von der SPD und die CDU-Kandidatin Marlies Dornieden ins Rennen.

Riethig holte im ersten Wahlgang 37,49 Prozent der Stimmen; Dornieden kam auf 33,94.

Oberbürgermeister-Stichwahl in Göttingen

Auch die Göttinger Oberbürgermeisterin wird in einer Stichwahl ermittelt - zwischen Petra Broistedt von der SPD und Doreen Fragel von den Grünen.

Broistedt bekam im ersten Wahlgang 33,4 Prozent der Stimmen. Fragel kam auf 28,7 Prozent.

nach oben