Nachrichten > Top-Meldungen >

Start bundesweite Impfaktionswoche

In Einkaufszentren und Moscheen - Bundesweite Impfaktionswoche startet

© dpa

Eine Woche mit Impfangeboten in Einkaufszentren, Bibliotheken oder an Moscheen soll die stockende Impfkampagne wieder in Gang bringen.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist an diesem Monat eine bundesweite Impfaktionswoche gestartet - um neue Fortschritte zu bringen. Jeder Bürger kann sich in Hessen bis Freitag an zahlreichen Stellen mit dem Motto #HierWirdGeimpft ohne Termin und kostenfrei gegen Corona impfen lassen.

Hessens Gesundheitsminister: "Nutzen sie die Impfaktionswoche"

Hessen unterstützt die vom Bundesgesundheitsministerium für die nächste Woche ausgerufene Impfaktionswoche. Es werde auch in Hessen viele weitere niedrigschwellige Impfangebote geben, so das Sozialministerium. „Das Impfen ist der wirkungsvollste und schnellste Weg, die Pandemie zu überwinden“, betont Kai Klose, Hessens Minister für Soziales und Integration. „Impfen ist aber auch für jeden Einzelnen wichtig, um geschützt, sicher und möglichst ohne Beschränkungen durch Herbst und Winter zu kommen. Nutzen Sie deshalb die Impfaktionswoche, wenn Sie bisher noch nicht geimpft sind!“, appelliert er an Ungeimpfte.

Kanzleramtschef Braun: Aktionen sollen fortgeführt werden

Neben den dauerhaften Impfmöglichkeiten etwa in den Impfzentren sollen zahlreiche temporäre Angebote, zum Beispiel in Bibliotheken oder Einkaufszentren, die Impfquote nach oben treiben.Diese Aktionen sollen aber auch nach dieser Woche fortgeführt werden, wie Kanzleramtsminister Helge Braun am Sonntagabend in der ZDF-Sendung "Berlin direkt" ankündigte.

Vierte Welle im Herbst und Winter soll verhindert werden

"Das endet nicht mit der Impfwoche, das wird in den nächsten Wochen fortgesetzt." Die direkten und bürgernahen Impfangebote im Rahmen der Aktionswoche sollten dazu beitragen, eine vierte Welle der Pandemie im Winter noch zu verhindern. "Wenn wir nichts tun, dann kommt sie ziemlich sicher", sagte Braun. Das bedeute dann im Ergebnis, dass diejenigen, die geimpft seien, etwa mit ihren Operationen zurückstehen müssten, weil Ungeimpfte in den Krankenhäusern lägen.

nach oben