Nachrichten > Top-Meldungen >

Florida: Vier Laien alleine ins Weltall gestartet

Keine Astronauten an Bord - Vier Laien alleine ins All gestartet

© dpa

Beeindruckend: Die Rakete hebt in Florida ab. 

Erstmals sind vier Laien alleine zu einem mehrtägigen Weltall-Ausflug in die Erdumlaufbahn aufgebrochen.

Die vom 38-jährigen US-Milliardär Jared Isaacman dafür beim Raumfahrtunternehmen SpaceX gecharterte "Dragon"-Kapsel startete mit Hilfe einer "Falcon 9"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida. SpaceX spricht von der "ersten nur mit Laien besetzten Mission in die Erdumlaufbahn" - an Bord ist kein ausgebildeter Profi-Astronaut, die Kapsel fliegt weitgehend automatisch.

Höher als Raumstation ISS

Der "Dragon" mit Isaacman und drei Mitreisenden an Bord soll rund drei Tage lang die Erde umkreisen. Mit rund 580 Kilometern über der Erde soll die Kapsel sogar höher fliegen als die Internationale Raumstation (ISS) und die Erde mit rund 30.000 Kilometern pro Stunde alle 90 Minuten umrunden.Mit der "Inspiration4" genannten Mission, über die auch eine Dokumentation beim Streaming-Dienst "Netflix" entsteht, sollen unter anderem Spenden für ein Kinderkrankenhaus im US-Bundesstaat Tennessee gesammelt werden. Auch wissenschaftliche Experimente sollen die vier All-Ausflügler durchführen.

nach oben