Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Fahnder spüren in Heidelberg EC-Karten-Betrug auf

Verdächtige in U-Haft - Fahnder auf der Spur von EC-Karten-Betrug

© dpa

"Tatort" EC-Karten-Terminal an Supermarktkassen (Archiv)

Sie sollen etliche tausende Euro von gestohlenen EC-Karten abgehoben und damit auch groß eingekauft haben. Jetzt hat die Polizei in Heidelberg zwei mutmaßliche Betrüger festgenommen.

Die Männer sitzen bereits in U-Haft.

PIN-Nummern ausgespäht

Die Masche: Laut den Ermittlern beobachten die Täter an Supermarkt-Kassen ganz genau, welche PIN-Nummern Kunden beim Bezahlen mit EC-Karte eingeben. Dann verwickeln sie die Leute auf dem Parkplatz in ein Gespräch und stehlen dabei unbemerkt die EC-Karte.

Verdeckte Ermittlungen

Monatelang registrierte die Polizei solche Fälle, in Viernheim, Heidelberg und Rauenberg, mit einem Schaden von mehr als 16.000 Euro. Nun erfolgte die Festnahme auf dem Parkplatz eines REWE-Markts in Heidelberg. Verdeckte Ermittlungen führten die Fahnder zuvor auf die Spur der Bande. Auf dem Heidelberger Supermarkt-Parkplatz ertappten die observierenden Beamten dann drei Verdächtige auf frischer Tat. Während einem der Männer die Flucht gelang, wurden die beiden anderen (45 und 56 Jahre alt) vorläufig festgenommen. Außerdem stellten die Polizisten ihr Mietfahrzeug sicher.

Fahnder: Noch viel mehr Fälle

Die Fahnder gehen davon aus, dass die mutmaßliche Bande für weitere zahlreiche Taten in mehreren Bundesländern verantwortlich ist. Demnach könnten alleine insgesamt rund 160 ähnliche Betrugs-Fälle mit einem Schaden von über 100.000 Euro im Rhein-Neckar-Raum auf das Konto des Trios gehen.

Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben