Nachrichten > Top-Meldungen >

Wölfersheim: Corona-Ausbruch nach der Kirmes

Wölfersheim - Corona-Ausbruch nach Kirmes

© dpa

Symbolbild

Nach einer Kirmes gibt es in der Wetterau-Gemeinde Wölfersheim einen Corona-Ausbruch. Da bereits mindestens 13 Neuinfektionen nachgewiesen wurden, ergreift die Stadt nun weitere Maßnahmen.

Bitte um besonders sorgfältiges Verhalten

Nach Ansicht der Stadt liege die Zahl der tatsächlichen Corona-Infektionen höher. Man wolle nun eine Ausbreitung vermeiden und bitte die Bürgerinnen und Bürger um besonders sorgsames Verhalten. 

Zwei Kitas sind diese Woche geschlossen

„Wir tragen als Gemeinde eine hohe Verantwortung,“ unterstreicht Bürgermeister Eike See. Am Wochenende berieten deshalb bereits Stadt und Kreisgesundheitsamt. Aufgrund von Infektionen wurde zur Sicherheit ein Kindergarten für diese Woche geschlossen, die Kita Räuberhöhle. Hier stehen noch PCR-Tests aus. Da die Situation dynamisch sei, schließt die Stadt weitere Maßnahmen nicht aus. 

Infektionszahlen in der Wetterau könnten steigen

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde führen täglich Selbsttests durch. Wer auf der Kirmes war, wird gebeten sich ebenfalls selbst zu testen oder entsprechend Tests beim Hausarzt oder Gesundheitsamt in Friedberg zu vereinbaren, wenn Symptome auftreten. Möglicherweise werden die Infektionszahlen in der Wetterau in den nächsten Tagen deswegen deutlich ansteigen. 

Laternenumzüge ohne Eltern

Zur Sicherheit verzichtet die Gemeinde weitgehend auf Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und versucht mögliche Risiken zu vermeiden. Auch die Laternenumzüge würden nur von Kindern und Erziehern durchgeführt, Eltern nähmen in diesem Jahr nicht daran teil. 

nach oben