Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Pendler genervt von überfüllter Odenwaldbahn

OdenwaldbahnPendler genervt von überfüllten Zügen

© dpa

Mit vier neuen Zügen vom Typ Lint 54 will der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) seine Strecke auf der Odenwaldbahn modernisieren

Nach dem Ende der Winterferien in Hessen steht ein Verkehrsunternehmen unter besonderer Beobachtung. "Auf der Odenwaldbahn sind derzeit mehrere Fahrzeuge außer Betrieb", teilte der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mit. Grund dafür sei eine "unglückliche Kombination aus geplanten Wartungsarbeiten und mehreren technischen Defekten".

Beschwerden auch bei Facebook

In den sozialen Netzwerken hatten sich zuvor Pendler und Reisende über überfüllte Züge des Odenwaldbahn-Betreibers Vias beschwert. Bereits am Sonntag sollte aber eines der defekten Fahrzeuge wieder in Betrieb gehen, "so dass die Lage zum Schulstart ein wenig besser sein wird, aber immer noch angespannt bleibt", erklärte der RMV. Man arbeite dafür "mit Hochdruck" mit der Vias zusammen.

Mehr Zugwagen gefordert

Platzengpässe habe es kurz vor Schulstart vor allem auf dem Streckenabschnitt zwischen Reinheim und Darmstadt gegeben. Dass Züge in den vergangenen Tagen nur mit reduzierter Kapazität fahren konnten und deswegen überfüllt waren, ist einem südhessischen Vertreter des Fahrgast-Verbands Pro Bahn auch "unglücklichen Umständen" geschuldet. Jedoch ist Kurt-Michael Heß auch kritisch mit dem Betreiber: "Die Vias tut, was sie kann, aber es könnte schon mehr Fahrzeugreserven geben."

nach oben