Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

CO-Vergiftung beendet Familienfeier in Nauheim

Grill mit ins Haus genommen - Vergiftung bei Nauheimer Familienfeier

Giftiges Kohlenmonoxid hat am Abend eine Familienfeier in Nauheim in Südhessen abrupt beendet. Eine 42-jährige Frau, ein 52-jähriger Mann und zwei Kinder im Alter von 10 und 14 Jahren kamen vorsorglich in die Klinik, wie die Polizei am Abend mitteilte. Demnach hatte die Familie zunächst draußen gegrillt, den Grill mit der noch glimmenden Holzkohle dann aber ins Haus in der Elbestraße getragen. Kurz darauf klagte eine Bewohnerin bereits über Übelkeit und Schwindel. Das Haus musste geräumt und gelüftet werden, dann durften die übrigen neun Bewohner wieder hinein.

Kohlenmonoxid ist geruchlos und hochgiftig - wenige Atemzüge können tödlich sein 

Anzeichen auf eine CO-Vergiftung können plötzlich auftretende Übelkeit, Kopfschmerzen, oder auch Schläfrigkeit und Schwindel sein; achten Sie auch darauf, ob diese Symptome ebenso plötzlich bei weiteren anwesenden Personen auftreten. Beim Verdacht des Auftretens von Kohlenmonoxid verlassen Sie sofort den betroffenen Raum. Öffnen Sie Fenster und Türen und belüften Sie die Räume. Warnen Sie andere Anwesende und Ihre Nachbarn. Alarmieren Sie umgehend den Rettungsdienst bzw. die Feuerwehr unter Notruf 112

Die Polizei sagt

- Grillen Sie nie in geschlossenen Räumen

- Beim Konsumieren von Shisha-Pfeifen oder Ähnlichem belüften Sie ständig die Räume

- Kohlereste sind auch im kalten Zustand eine Gefahrenquelle und gehören nicht in geschlossene Räume

- Achten Sie beim Betrieb von offenen Feuerstätten und Gasthermen auf ausreichende Belüftung und lassen Sie diese regelmäßig von Fachpersonal überprüfen

nach oben