Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Bürgerentscheid: Mainz sagt Nein zum Bibelturm

Bürgerentscheid - Mainz sagt Nein zum Bibelturm

Beim Bürgerentscheid über den Bibelturm für das Gutenberg-Museum in Mainz haben die Gegner des Projekts eine klare Mehrheit erzielt. Sie erhielten bei der Abstimmung am Sonntag 77,3 Prozent der abgegebenen Stimmen, wie Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) mitteilte. Die Befürworter des Bibelturms - benannt nach der von Gutenberg gedruckten Bibel - kamen nach dem vorläufigen Endergebnis auf 22,7 Prozent. An der Abstimmung beteiligten sich 40 Prozent der rund 161 000 stimmberechtigten Mainzer.

Klare Entscheidung gegen Bibelturm

Das erforderliche Quorum von mindestens 15 Prozent der Stimmberechtigten für eines der beiden Lager wurde klar erreicht. Die Gegner hatten vor allem die moderne Architektur des geplanten Gebäudes auf dem Domplatz kritisiert und die Finanzierung angezweifelt.

Das geplante Gebäude sollte nach letztem Stand rund 20,50 Meter hoch werden (frühere Planungen sahen auch 23 Meter vor). Der Entwurf sah für den eigentlich als Bibliotheksturm bezeichneten Bau eine Fassade aus Kupferblech vor, das mit frei gesetzten Buchstaben perforiert ist.

Konrad Neuhaus

Reporter:
Konrad Neuhaus

nach oben