Nachrichten > Mittelhessen >

Gefälschtes RWE-Schreiben in Marburg

Angebliche Umsiedlung - Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlung auf

© FFH

Dieses Schreiben hat viele Bürger in Marburg-Cappel verunsichert.

Ein mieser Scherz hat letzte Woche Bürger in Marburg-Cappel verunsichert. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Marburg in dem Fall. 

Gefälschtes RWE-Schreiben

Die Schreiben, die in den Briefkästen gelandet sind, wirken auf den ersten Blick echt. Unter dem RWE-Logo wurde den Bürgern freundlich mitgeteilt, dass sie umziehen müssen, weil der Braunkohleabbau in Cappel künftig einen wichtigen Beitrag zur überregionalen Energieversorgung leisten soll und deshalb ganze Straßenzüge weichen müssen. Alles Unsinn, sagt die Stadt und versucht in einer Pressemitteilung zu beruhigen.

Polizei sucht nach Verfasser

Jetzt ermittelt der Staatsschutz der Kriminalpolizei wegen Urkundenfälschung und bittet um Mithilfe. Wer hat den Einwurf der falschen Informationsschreiben gesehen? Wer kann nähere Angaben zu der Person/den Personen machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg entgegen. 

Joana Then

Reporter:
Joana Then

nach oben