Nachrichten > Top-Meldungen >

Fehler in WhatsApp gefährdet Nutzer

Kritischer Fehler in WhatsApp - Hacken per Video-Anruf möglich

Sicherheitsforscher haben einen schwerer Fehler in WhatsApp gefunden. Durch die Lücke lässt sich das Smartphone per Video-Anruf hacken. Ein Update behebt das Problem

In WhatsApp lauert eine gefährliche Sicherheitslücke: Ein Video-Anruf reicht, um das Smartphone von WhatsApp-Nutzern zu übernehmen, Viren einzuschleusen und Daten auszuspähen. Der Hersteller des beliebten Chat-Programms hat bereits reagiert und ein Update veröffentlicht, dass die Lücke beseitigen soll. In der Regel wird dieses automatisch auf dem Smartphone installiert, aktuell ist es aber noch nicht für alle Nutzer verfügbar.

Bin ich betroffen?

Betroffen sind alle WhatsApp Nutzer, deren App seit dem 28. September nicht aktualisiert worden ist. Dies gilt sowohl für Android als auch für iPhones. Über einen Blick auf die Versions-Nummer lässt sich überprüfen, ob die installierte Version betroffen ist.

Hierzu bei iPhones zuerst "Einstellungen" und dann "Hilfe" wählen, dann erscheint in der oberen Zeile die aktuell installierte Version. Alle Versionen ab 2.18.93 sind sicher.

 Bei Android findet sich die Versionsnummer unter "Einstellungen", "Hilfe" und dann "App-Info". Hier muss die Versionsnummer mindestens 2.18.302 betragen, damit der Fehler behoben ist.

Per Hand aktualisieren

Wer automatische Updates deaktiviert hat oder in den letzten Tagen noch keine Aktualisierung von WhatsApp erhalten hat, der kann versuchen die neuste Version per Hand aus dem AppStore bzw. dem Playstore herunterzuladen. Ein FFH-Test hat allerdings ergeben, dass aktuell auch dort nicht alle Nutzer die aktuellste Version erhalten. 

Bis die aktuellste Version installiert ist, sollten Nutzer auf keinen Fall Video-Anrufe annehmen.

Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

nach oben