Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Aus Angst vor Hass: Hessen posten kaum Politisches

Aus Angst vor "Hatespeech": - Hessen äußern sich im Netz kaum politisch

Aus Angst vor Hasstiraden oder einem Shitstorm wollen sich viele Hessen im Internet lieber nicht zu politischen Themen äußern. Das hat eine repräsentative Studie im Auftrag der Kampagnen-Organisation „campact“ ergeben. Sie ist heute im Landtag vorgestellt worden.

Jugendliche werden öfter Opfer von Hass und Hetze im Internet

Mehr als die Hälfte der Hessen hält sich Online bei politischen Debatten raus – jeder dritte ist schon Opfer von sogenanntem  „Hatespeech“ geworden - wurde also beschimpft, beleidigt, bedroht. Bei Jugendlichen sind das sogar 69 Prozent.

Bessere Beratung und gezielte Ermittlung gefordert

Das gefährde die Meinungsfreiheit, sagen die „campact“-Aktivisten und fordern spezielle Beratungsstellen - Polizei und Staatsanwaltschaften müssten zudem zentral ermitteln und  auswerten, ob Hasskampagnen von politischen Extremisten oder gar Trollen gezielt gesteuert werden.

Peter Hartmann

Reporter:
Peter Hartmann

nach oben