Nachrichten > Rhein-Main, Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Geschmuggelte Glasaale werden im Rhein ausgesetzt

Vom Zoll beschlagnahmt - Glasaale werden im Rhein ausgesetzt

Bei Heidesheim nahe Mainz wird  heute ein besonderer Fund des Zolls in die Freiheit entlassen: Tausende Glasaale werden in den Rhein ausgesetzt. Das Auswildern dieser geschmuggelten Tiere sei bisher beispiellos in Deutschland, so das Zollfahndungsamt Frankfurt. Die Jungtiere, auch Glasaale genannt, waren am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt worden. 

Organisiert wie der Drogenhandel - Potzenzsteigernd

Glasaale sind in TeilenAsiens hochbegehrt, da sie beim Verzehr die Potenz steigern sollen. Auf Märkten und Fischbörsen in Hongkong, Tokio oder Shanghai werden bis zu 4.000 Euro pro Kilogramm Glasaale bezahlt. Das sind Margen wie im Drogenhandel. Glasaale sind vom Aussterben bedroht. Ihre Aufzucht gilt als schwierig. Ihre Ausfuhr ist verboten.    

Konrad Neuhaus

Reporter:
Konrad Neuhaus

nach oben