Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Unfälle an Lkw-Waage: Neue Verkehrsführung

Nach Unfällen an Lkw-Waage - Hessen Mobil ändert Verkehrsführung

© dpa

Symbolbild

Weil es hier in den vergangenen Tagen zwei Lkw-Unfälle gegeben hat, gilt nun eine neue Verkehrsführung. Wer auf der rechten Spur der A44 unterwegs ist, wird nun automatisch abgeleitet. Und da Laster in der Regel rechts fahren, hofft Hessen Mobil, das jetzt auch wirklich alle Brummi Fahrer die Umleitung nehmen. Eigentlich ist das Verbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen kaum zu übersehen. Große Verkehrsschilder, blinkende Leuchten. Fünf Mal wird darauf hingewiesen. Trotzdem sind zuletzt zwei Laster in die Absperrung bei der Lkw-Waage gekracht. 

Gerade in Betrieb, schon ein Unfallschwerpunkt

Gerade ein paar Tage ist sie in Betrieb, schon ist die neue Lkw-Waage vor der Bergshäuser Brücke ein Unfallschwerpunkt. Zwei Mal sind in den letzten Tagen Lastwagen (am Samstag und am Montag) in Betonleitwände vor der Waage gekracht und haben schon über 100.000 Euro Schaden angerichtet. Dabei sollten Fahrzeuge über 3,5 Tonnen eigentlich schon weit vor der Waage über Schilder von der A44 abgeleitet werden, sagt Torsten Bertram von Hessen Mobil am FFH-Mikro.

Nachgefragt: Welche Erklärung gibt es für die Unfälle?

Unfälle an Lkw-Waage: Neue Verkehrsführung

Torsten Bertram
Hessen Mobil

Abspielen
0:00

Eine echte Erklärung für die beiden Unfälle hat Bertram nicht. "Da müssten Sie schon die Verkehrsteilnehmer fragen, die die Verbotsschilder ignoriert haben." Immerhin würde es im Vorfeld fünf Mal die Information geben, dass Fahrzeuge über 3,5 Tonnen nicht über die Brücke fahren dürfen. Neben der neuen Verkehrsführung will Hessen Mobil aber auch die Beschilderung noch einmal überprüfen.

Marcel Ruge

Reporter:
Marcel Ruge

nach oben